Energieeffizienz

Die Steigerung der Energieeffizienz stellt einen volks- und betriebswirtschaftlich sinnvollen Weg dar, um Ressourcen zu schonen, steigenden Energiepreisen zu begegnen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Sie verbessert - bei richtiger Ausgestaltung - den Kundennutzen, begrenzt die Energiekosten der einzelnen Verbrauchergruppen und reduziert die Abhängigkeit von Importenergien. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der ambitionierten Einsparziele von EU und Bundesregierung.

Marktorientierung und Technologieoffenheit aller Effizienzmaßnahmen sowie ihre Einbindung in ein Gesamtkonzept für die Energienutzung stellen wesentliche Erfolgsfaktoren bei der politisch geforderten Steigerung der Energieeffizienz dar. Die Anforderungen hinsichtlich der Steigerung der Energieeffizienz werden weiter zunehmen. Eine der zentralen Aufgabe des Geschäftsbereiches Energieeffizienz besteht darin, diesen Prozess aktiv zu begleiten und durch den Dialog mit der Politik und allen hierfür relevanten Gruppen mit zu gestalten.

Für die Zukunft der Energiedienstleistungsmärkte ist es weiter entscheidend, dass alle Marktpartner (Energieversorger, Handwerk, Gerätehersteller, Berater etc.) uneingeschränkt und diskriminierungsfrei Zugang zu allen diesen Märkten haben. Dies unterstützt der BDEW in Zusammenarbeit mit seiner Marktpartnerorganisation, der HEA- Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung.

Aufgaben des Geschäftsbereiches Energieeffizienz

1. Energieeffizienz - Grundlagen und Positionen

  • Systematische Aufbereitung von Informationen zu Gesetzen und Verordnungen im Zusammenhang mit dem Thema Energieeffizienz (z.B. EDL-G, EnEV, EEWärmeG, ErP)
  • Identifikation und Bewertung marktbezogener Themen  wie z.B. Fördermaßnahmen, Technologieentwicklung und Vermarktung von Energieeffizienzdienstleistungen
  • Mitarbeit bei Studien, Erhebungen und Befragungen zu den Themen Energieanwendung, Energieeffizienz und Energiedienstleistungen sowie Untersuchungen zur Akzeptanz von Effizienzdienstleistungen aus Kundensicht im Sinne von Nutzen und Mehrwert.


2. Energiedienstleistungen und Energieeffizienzmaßnahmen

  • Mitwirkung bei Konzepten zur Förderung von Effizienztechnologien und entsprechenden Anreizprogrammen
  • Mitwirkung bei der Normung und Standardisierung von Effizienztechnologien und Energiedienstleistungen
  • Entwicklung von Konzepten zur Erfassung und Messung von Energieeffizienz und bei Maßnahmen zur Evaluierung von Effizienzfortschritten


3. Marktintegration von E-Energy-Prozessen

  • Mitwirkung bei  der Einführung von Smart Metern im Zusammenhang mit Gebäudevernetzung und Smart Home
  • Entwicklung von Demand-Side-Managment- Konzepten als Maßnahme zur Integration erneuerbarer Energien


4. Stakeholderdialog

Dialog und Erfahrungsaustausch bei allen technologischen und konzeptionellen Fragen der Energieeffizienz mit Branchenverbänden, Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden, Energieagenturen, Expertengremien von Wirtschaft, Politik und Behörden.

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.

Weitere Informationen