Zum Inhalt navigieren

Mobilität

Mobilität ist ein unverzichtbares Element unserer modernen Gesellschaft. Diese individuelle Freiheit hat ihren Preis: Kraftfahrzeuge verursachen in Deutschland etwa 20 Prozent aller Treibhausgasemissionen. Ohne einen spürbaren Beitrag des Verkehrssektors lässt sich das Ziel, europaweit 80 Prozent dieser umweltschädlichen Emissionen bis zum Jahr 2050 einzusparen, nicht erreichen. Die Strom- und Gaswirtschaft kann bei der Umstellung auf eine zu-kunftsfähige und umweltfreundlichere Mobilität  einen wichtigen Beitrag leisten: Mit Erdgasfahrzeugen können die Schadstoffemissionen sofort deutlich gesenkt werden. Mittel- bis langfristig werden Elektrofahrzeuge zunehmend an Bedeutung gewinnen, da sie eine Reihe von Vorteilen haben: Sie fahren lokal vollkommen emissionsfrei und leise. Werden sie mit Strom aus erneuerbarer Energien betrieben, handelt es sich um Null-Emissionsfahrzeuge. Hinzu kommt ein beachtlicher energiewirtschaftlicher Zusatznutzen: Gesteuertes Laden und Rückspeisung aus den Fahrzeugbatterien in das Netz können langfristig die Integration der erneuerbaren Energien in das Stromnetz erleichtern und den notwendigen Netzausbaubedarf verringern.

Die Energiewirtschaft kann und will einen aktiven Beitrag bei der  Entwicklung und Umsetzung zukunftsfähiger Mobilitätslösungen leisten. Deshalb wurde im BDEW der Stabsbereich Mobilität gebildet. In Fragen der Erdgasmobilität unterstützt er die Aktivitäten des erdgas mobil e. V. zur Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen für Erdgasfahrzeuge. Im Bereich der Elektromobilität kümmert er sich um alle Fragen des Infrastrukturaufbaus und bringt die Stimme der Elektrizitätswirtschaft in die Diskussionen mit der Politik und anderen Wirtschafts- sowie den Verbraucherverbänden ein. Einen Schwerpunkt bildet gegenwärtig die Mitarbeit in der von der Bundesregierung im Mai 2010 gegründeten Nationalen Plattform Elektromobilität. Dieser Arbeit kommt besondere Bedeutung zu: Beim Einsatz von Strom als "Kraftstoff" wird in vielerlei Hinsicht (z. B. intelligenter Netzausbau und Aufbau der Ladestationen, Abrechnung, Normung/Standardisierung) Neuland betreten. In der Marktvorbereitungsphase ist es besonders wichtig, die Weichen für zukunftsfähige Lösungen zu stellen.


Unsere Aktivitäten

 

  • Unterstützung der Mitgliedsunternehmen beim Auf- und Ausbau einer bedarfsgerechten Ladeinfrastruktur
  • Normung- und Standardisierung
  • Informationsaustausch der Mitgliedsunternehmen und Erarbeitung von Branchenpositionen in mehreren Projektgruppen
  • Koordination der Arbeit der Elektrizitätswirtschaft in der "Nationalen Plattform Elektromobilität" und Unterstützung der dort mitarbeitenden Verbandsvertreter
  • Austausch mit anderen Verbänden, Erarbeitung von verbändeübergreifenden Positionen
  • Organisation und Durchführung von Workshops
  • Vergabe von Studien
  • Darstellung der Branchenaktivitäten und -positionen auf Messen und Kongressen.
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.

Ansprechpartner

Mitglieder können hier nach dem Login die Kontaktdaten der Ansprechpartner zu den jeweiligen Themen einsehen

Weitere Informationen