Energieaußenpolitik

Die Europäische Union bezieht einen großen Teil der Energie aus Drittstaaten. Vor diesem Hintergrund sind die Beziehungen der EU zu wichtigen Energiepartnern wie Russland, Norwegen, den USA, Indien und China u.a. im Rahmen sogenannter "Energiedialoge" Kernbestand der europäischen Energieaußenpolitik. Neben der Versorgungssicherheit gehören Infrastruktur, Wettbewerb und Klimaschutz zu den zentralen Themen. Auf internationaler Ebene steht vor allem die Verhandlung eines neuen globalen Klimaübereinkommens für das Jahr 2015 auf der Agenda. Mehr

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.