Trink-Tipps

Kinder und Jugendliche trinken oft zu wenigNeugeborene machen es richtig: Alle zwei Stunden fordern sie ihren Bedarf an Flüssigkeit ein. Später verlernen wir richtig zu trinken. Optimales Trinkverhalten muss dann regelrecht neu eingeübt werden. Kinder und Jugendliche haben einen Wasserbedarf von 1 bis 1½ Litern. Sie trinken aber oft zu wenig, weil sie es vergessen. Um Fitness und Aufmerksamkeit der Kinder zu erhalten und zu steigern, sollten Sie darauf achten, dass sie ausreichend trinken:

Getränke immer in Reichweite stellen

  • Bieten Sie Ihrem Nachwuchs zu den Mahlzeiten Trinkwasser an. Verzichten Sie auf gesüßte Getränke.
  • Geben Sie Ihrem Kind zum Schulfrühstück immer ein Getränk mit, am besten eine Flasche mit frischem Trinkwasser.
  • Stellen Sie Ihren Kindern eine Karaffe mit Wasser und Gläser immer in Reichweite.
  • Regen Sie sie zum Trinken an, besonders beim Toben, beim Sport, an heißen Tagen und auf Reisen.
  • Auch ältere Menschen müssen an regelmäßige und ausreichende Wasseraufnahme denken oder erinnert werden. Planen Sie das Trinken fest in Ihren Tagesablauf ein.


Lieblingsgetränk

Als Durstlöscher eignet sich besonders das Trinkwasser aus der LeitungAls Durstlöscher eignet sich besonders das Trinkwasser aus der Leitung. Es ist überall und jederzeit zugänglich, direkt aus dem Hahn, kalorienfrei, von höchster Qualität und unschlagbar im Preis: Ein Glas Trinkwasser kostet im Bundesdurchschnitt ca. 0,04 Cent, ein Liter knapp 0,2 Cent.    

  • Stellen Sie immer eine Karaffe oder ein Glas mit frischem Trinkwasser in Reichweite.
  • Warten Sie nicht, bis Sie durstig werden.
  • Trinken Sie etwas zu den Mahlzeiten und in den Pausen.
  • Trinken Sie zu jeder Tasse Kaffee oder Tee ein Glas Wasser.
  • Trinken Sie lieber häufiger und weniger als viel auf einmal.
  • Nehmen Sie zum Sport immer eine Flasche mit frischem Trinkwasser mit.
  • Halten Sie bei Reisen einen Getränkevorrat bereit.
  • Machen Sie Trinkwasser zu Ihrem Lieblingsgetränk.


Mineralien
Trinkwasser enthält für den Körper wertvolle Mineralien, darunter Calcium und Magnesium. Calcium ist ein Baustein für Knochen und Zähne, Magnesium versorgt die Nerven und die Muskulatur. Stark mineralienhaltiges Wasser ist nicht nur besonders schmackhaft, sondern auch sehr gesund. Vom Mineralstoffgehalt hängt auch die Härte des Trinkwassers ab.

HärtebereichGesamthärte
Millimol/Liter
weichbis 1,5
mittel1,5 bis 2,5
hartüber 2,5

 

Die Wasserhärte wird europaweit über die Summe der im Wasser gelösten Calcium- und Magnesiumverbindungen in Millimol je Liter definiert. Mol ist die Einheit für chemische Stoffmengen: 1 Millimol = 1/1000 Mol. Je mehr Calcium und Magnesium das Wasser enthält, desto härter ist es.

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.