Zum Inhalt navigieren

Smart Grids / Smart Meter

BDEW-Definition: "Ein Smart Grid ist ein Energienetzwerk, das das Verbrauchs- und Einspeiseverhalten aller Marktteilnehmer die mit ihm verbunden sind, integriert. Es sichert ein ökonomischeffizientes, nachhaltiges Versorgungssystem mit niedrigen Verlusten und hoher Verfügbarkeit."

Smart Grids - Intelligente Energienetzwerke der Zukunft; Quelle: BDEW [incl. english version of the picture]
Aus- und Umbau der Verteilnetze; Quelle: BDEW [incl. english version of the picture]
Stellungnahmen
BDEW extra Information Energie

"Treffpunkt Netze" am 19./20. März 2013 in Berlin: Größte Energienetze-Tagung stellt die Frage nach dem Energiewende-Netzdesign

Das größte Branchentreffen der Energienetzbetreiber "Treffpunkt Netze" steht am 19./20. März 2013 in Berlin ganz im Zeichen der netzwirtschaftlichen Umsetzung der Energiewende. Mit den wichtigsten Ansprechpartnern der Branche aus den Bundesministerien, der Bundesnetzagentur, der Europäischen Kommission sowie den führenden Branchenexperten wird unter dem Stichwort "Neues Netzdesign" der tatsächliche Handlungsbedarf in den Bereichen Politik, Regulierung und Netzwirtschaft aufgezeigt. Mehr

BDEW direkt

BDEW-Vorschläge zur Gestaltung des Messwesens

Der BDEW hat im Mai 2012 dem Bundeswirtschaftsministerium Vorschläge für zwei relevante Aspekte des Messwesens vorgelegt. Mit Blick auf die für Sommer 2012 avisierte Novelle der Messzugangsverordnung (MessZV) hat der Verband Eckpunkte für die "Kommunikations- und Dienste-Plattform im Smart Grid" erarbeitet. Darüber hinaus hat der BDEW im Rahmen der Stellungnahme "Smart Meter" grundsätzliche Antworten der Branche auf einen 10-Punkte-Fragenkatalog des BMWi zu Mindestfunktionalitäten, kommunikativer Anbindung sowie sicherheitstechnischen Spezifikationen eines intelligenten Messsystems formuliert. Der BDEW steht zu diesen Punkten weiterhin im engen Austausch mit dem BMWi. Mehr

BDEW direkt

BDEW-Diskussionspapier zur Abrenzung von Markt und Regulierung in Smart Grids

Die Bundesnetzagentur hat am 2. Januar 2012 das Eckpunktepapier "Smart Grid und Smart Market" veröffentlicht. Ziel des Papiers ist es, eine Abgrenzung von reguliertem und nicht-reguliertem Bereich vorzunehmen und Empfehlungen zu einem allgemeinen Marktdesign für die künftige Energieversorgung zur Diskussion zu stellen. In seiner Kommentierung hierzu betont der BDEW, dass es vor allem darauf ankommt, einen konsistenten rechtlichen und regulatorischen Rahmen zu erarbeiten, der die Gesamtsicht des Energiesystems wahrt. Mehr

Stellungnahmen
Stellungnahmen
Stellungnahmen
Stellungnahmen
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.

Diese Rubrik enthält Informationen zu folgenden Themen: