02. April 2013, Berlin

Statement für die Presse:

BDEW erklärt zu Zahlen zum Stromaustausch mit dem Ausland

"Wir haben beim Stromaustausch ins Ausland im vergangenen Jahr einen historischen Höchstwert erreicht. Darauf hat der BDEW bereits im Januar hingewiesen.

Das starke Wachstum der Erneuerbaren Energien sorgt dafür, dass Gas- und teilweise auch Steinkohlekraftwerke zunehmend aus der Merit Order, also der Reihenfolge der Kraftwerkseinsätze nach Wirtschaftlichkeit, gedrängt werden. Durch die zunehmend gekoppelten Märkte führt dies in unseren Nachbarländern dazu, dass Gaskraftwerke abgeschaltet wurden, insbesondere in den Niederlanden, und im Gegenzug günstigerer Strom aus Deutschland bezogen wurde.

Allerdings ist es ein Trugschluss zu glauben, dass wir deshalb unbekümmert in Sachen Versorgungssicherheit sein können. Die aktuellen Durchschnittsbetrachtungen bedeuten nicht, dass es in Deutschland insgesamt einen Überschuss an Strom gibt. Strom muss jederzeit an jedem Ort verfügbar sein. Denn es kommt immer auf den Ort und den Zeitpunkt des Stromangebots und der Stromnachfrage an."
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.

Ansprechpartner

Mitglieder können hier nach dem Login die Kontaktdaten der Ansprechpartner zu den jeweiligen Themen einsehen

Anlagen und Materialien

Stromaustausch mit dem Ausland.pdf