03. Juni 2013

BDEW zur Wahl des neuen Eurelectric-Präsidenten:

BDEW gratuliert Johannes Teyssen zu Präsidentschaft bei Eurelectric

Hildegard Müller: Wahl ist wichtiges Zeichen für die Bedeutung der deutschen Energiewirtschaft beim Umbau der Energieinfrastruktur in Europa

Berlin/Bologna, 3. Juni 2013 - Johannes Teyssen, CEO der E.ON SE in Düsseldorf, ist auf der Eurelectric-Jahreskonferenz in Bologna zum Präsidenten gewählt worden. Eurelectric ist die Interessenvertretung der europäischen Elektrizitätswirtschaft mit Sitz in Brüssel. Diese umfasst derzeit über 30 Vollmitglieder, die die Elektrizitätsbranche aus 32 Ländern in Europa repräsentieren. Auch der BDEW ist Mitglied bei Eurelectric.

"Aufgrund seiner Erfahrungen und seiner Kenntnisse ist die Wahl von Herrn Teyssen zum Präsidenten von Eurelectric eine Bereicherung für die europäische Energiebranche. Im Namen des BDEW gratuliere ich herzlich zu dieser auch für die deutsche Energiewirtschaft wichtigen Position", erklärte Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

"Die Wahl ist auch ein wichtiges Zeichen für die Rolle der deutschen Energiewirtschaft in der EU. Neben der Vorbildfunktion Deutschlands bei der Verwirklichung des Energiebinnenmarktes in Europa geht es gleichzeitig darum, die deutsche Energiewende in Verbindung mit der europäischen Energiepolitik zu gestalten. Schon jetzt hat die deutsche Energiewende Auswirkungen auf Europa", betonte Müller.


Weitere Informationen

Frank Brachvogel
Pressesprecher
Telefon 0 30 / 300 199-1160
E-Mail presse@bdew.de
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.