26. April 2013

BDEW und HEA beim Start der BMU-Initiative "Schulen zeigen Flagge für die Energiewende"

Umweltminister Altmaier bedankt sich bei den Schülern mit einem Energiesparpaket in Form eines großen Schulranzens, Quelle: BMU/Hilgers

Der BDEW und seine Marktpartnerorganisation HEA - Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung beteiligten sich an der Auftaktveranstaltung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) zum Start seiner Initiative "Schulen zeigen Flagge für die Energiewende". Bundesumweltminister Peter Altmaier startete die Aktion, die Teil der BMU-Stromsparinitiative ist, am 11. März 2013 an der Ersten Gemeinschaftsschule in Berlin-Mitte. Mehr als 80 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer und Eltern begrüßten ihn bei der Auftaktveranstaltung. Das Medieninteresse war hoch, eine Vielzahl von Journalisten und Kamerateams nahm teil.

Im Vorfeld hatten sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht und in einer Projektwoche mit dem Thema "Energieeffizienz" beschäftigt. Fragen, die dabei aufgetaucht waren, konnten sie am 11. März 2013 persönlich mit dem Bundesumweltminister diskutieren. Altmaier machte deutlich, dass die von der Bundesregierung eingeläutete Energiewende nur dann gelingen könne, wenn alle Menschen beim Energie- und Stromsparen mitzögen. Viele Tipps könnten im Alltag einfach umgesetzt werden.

Im Rahmen der bundesweiten Schulinitiative "Schulen zeigen Flagge für die Energiewende" unterstützt das Bundesumweltministerium Schulen bei der Umsetzung einer eigenen Stromspar-Aktion. Bis zum 22. April 2013 konnten sich Schulen um eines von 25 Energiewendepaketen bewerben. Zudem stehen auf der Website der Initiative verschiedene Materialien zum kostenlosen Download zur Verfügung, u.a. die Broschüre "Dem Strompreis ein Schnippchen schlagen", der Zeichentrickfilm "Die Stromspar-WG" sowie der Leitfaden "So zeigt Ihre Schule Flagge!".

"Energieeffizienz - gefällt mir!" auf dem Markt der Möglichkeiten
Auf einer kleinen begleitenden Energiemesse, dem sogenannten "Markt der Möglichkeiten", erläuterten die Schüler dem Minister ein selbstentwickeltes "Energiesparhaus". Prominent im Eingangsbereich positioniert war der Energieeffizienz-Infostand des BDEW und seiner Marktpartnerorganisation HEA. Mit den aufmerksamkeitsstarken Flaggen und Aufstellern seiner Initiativen "Energieeffizienz - gefällt mir!" und HAUSGERÄTE+ zog er viele Interessierte an: Fragen rund um Energieeffizienz im Haushalt konnten beantwortet werden, Broschüren und Infomaterial zum Nachlesen und Mitmachen verteilt werden, Lehrer informierten sich über die Schulmaterialien von HAUSGERÄTE+. Insbesondere die Frisbee-Scheiben mit dem Logo „Energieeffizienz - gefällt mir!“ fanden reißenden Absatz und werden nicht nur die Kinder und Jugendlichen lange an den Tag erinnern, auch der Minister selbst zeigte sich angetan.  

BMU-Stromsparinitiative
Die Schulaktion ist Teil der "BMU-Stromsparinitiative" (siehe BDEW direkt 11/2012, 1-2/2013 u. 4/2013): Energieeffizienz ist eine tragende Säule der Energiewende; daher will das BMU möglichst viele Privathaushalte dazu animieren, ihre Stromsparpotenziale zu nutzen. Der BDEW engagiert sich im "Runden Tisch" der Initiative, der Verbände und Organisationen von Wohlfahrt, Umwelt- und Verbraucherschutz, der Kirchen, des Städte- und Gemeindebundes, der Bundesagentur für Arbeit sowie von Handwerk, Heizung-, Klima- und Energietechnik vernetzt. Angebote und Dienstleistungen des BDEW und seiner Marktpartnerorganisation HEA, u.a. die Serviceplattform www.ganz-einfach-energiesparen.de sowie www.hausgeraete-plus.de, sind bereits in die Online-Plattform www.die-stromsparinitiative.de integriert.


Weitere Informationen

Claudia Oberascher
Geschäftsbereich Energieeffizienz
Telefon 0 30 / 300 199-1372
E-Mail claudia.oberascher@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.