20. Juni 2013

Einheitliche Identifikationsnummern für Elektromobilität

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat am 13. Juni 2013 bekanntgegeben, dass der BDEW einheitliche Identifikationsnummern für Elektromobilität vergeben wird. Mit Hilfe der Nummern sollen Fahrer von Elektrofahrzeugen sich künftig an allen öffentlichen Ladestationen authentifizieren können, unabhängig davon wer die Ladestation betreibt.

Die ID-Codes sind auf verschiedene Weise einsetzbar, z.B. für die Authentifizierung über RFID-Karten, Telefon- und Web-Anwendungen. Sie sind für die im Hintergrund laufenden IT-Prozesse notwendig und müssen standardisiert sein, damit anbieterübergreifend gearbeitet werden kann. Das ID-Nummernsystem wurde innerhalb des Programms "IKT für Elektromobilität I" des BMWi entwickelt und die Codes wurden bisher kommissarisch im Rahmen des Forschungsprojekts „SmartWheels“ vergeben. Das BMWi hat nun den BDEW gebeten, die Vergabe - möglichst ab 1. Januar 2014 und zunächst befristet auf drei Jahre - zu übernehmen.

Entscheidend für den Erfolg dieser Zukunftstechnologie ist neben der zentralen Vergabe der einheitlichen ID-Codes, dass sich die verschiedenen Marktakteure nun über alle weiteren "Roaming"-Fragen abstimmen.

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.