Kurs auf 2050 - den Umbau gestalten

BDEW Kongress 2011

vom 28. bis 30. Juni 2011 im InterContinental Berlin

In diesen Tagen sehen sich unsere Branchen erneut mit grundlegenden Verschiebungen in der Energiepolitik konfrontiert. Die durch die Naturkatastrophen in Japan und das Reaktorunglück in Fukushima ausgelöste neue Debatte über die Zukunft der Kernenergie hat weitreichende Folgen. Es ist davon auszugehen, dass spätestens am Ende des Moratoriums der Bundesregierung eine Revision des Energiekonzeptes in wichtigen Punkten stehen wird – und wie auch von der Energiewirtschaft gefordert – stehen muss.

Konkrete Aussagen zur künftigen Struktur und Flexibilität des konventionellen Kraftwerksparks, mit hoch effizienten Gas- und Kohlekraftwerken und Kraft-Wärme-Kopplung, fehlen im bisherigen Energiekonzept. Diesen Themen müssen wir uns jetzt widmen. Der Ausbau der Übertragungs- und Verteilnetze, für die Branche ohnehin schon prioritär, wird in seiner Bedeutung allen bewusst. Die Frage einer schnellstmöglichen Markt und Systemintegration der Erneuerbaren Energien steht auf der Agenda. Interessenkonflikte zwischen Natur- und Klimaschutz nehmen zu, und sie betreffen die Energie wie die Wasserwirtschaft. Während die Politik ambitionierte Ziele vorgibt, fehlt ihr oft das Verständnis für die Investitionsbedingungen – Beispiele sind Netzrenditen ebenso wie Wasserpreise.

Diese Fragen stehen auf dem BDEW Kongress 2011 folgerichtig im Zentrum. Sie haben Konsequenzen für alle unsere Mitgliedsunternehmen! Dabei geht es nicht nur um Lösungen für Deutschland, sondern auch für ganz Europa. Wir haben Experten aus unseren Branchen, aber auch aus anderen Verbänden und Interessengruppen eingeladen, mit denen wir in eine konstruktive Diskussion treten wollen.

Es sind spannende Zeiten. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns den Kurs auf 2050 aufzunehmen und freuen uns auf einen dynamischen BDEW Kongress 2011!

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.