26. Mai 2014

BDEW-Vorschlag für ein neues Energiemarktdesign

Die Energiewirtschaft hat eine Lösung für die zukunftsfähige Ausgestaltung des Energiemarktes vorgelegt. Damit wollen wir die Orientierungskrise bei der Umsetzung der Energiewende überwinden und wieder verlässliche Grundlagen mit unternehmerischer Perspektive schaffen. Wir wollen das Vertrauen der Gesellschaft, der Unternehmen und der Investoren wiedererlangen und das derzeit in Schieflage befindliche energiewirtschaftliche Dreieck stabilisieren, um die Energiewendeziele im Strommarkt möglichst effizient zu erreichen. Der Kern der Energiewende im Strombereich besteht aus dem Miteinander von fluktuierender Einspeisung aus erneuerbaren Energien und der Absicherung durch konventionelle Kraftwerksleistung um Versorgungssicherheit garantieren zu können.

Das umsetzungsbereite Konzept, das im Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) erarbeitet wurde, besteht aus zwei Säulen. Erstens soll eine grundlegende Reform der Förderung von erneuerbaren Energien erfolgen. Zweitens soll ein dezentraler Leistungsmarkt vorbereitet werden, in dem Versorgungssicherheitsnachweise gehandelt werden. Darüber hinaus werden flankierende Maßnahmenpakete in weiteren Bereichen empfohlen.

Stellungnahmen/Empfehlungen/Positionierungen:
Unsere Vorschläge für ein neues Marktdesign finden Sie hier

Alle aktuellen Stellungnahmen auf Bundes- und Europaebene finden Sie hier.

Stellungnahmen der BDEW-Landesgruppe Mitteldeutschland zu Initiativen in den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen finden Sie hier
----
Aktuelle Energiekonzepte und -strategien der Landesregierungen von Sachsen und Sachsen-Anhalt:



Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.