Lexikon

Sie möchten wissen, wie viel Trinkwasser jeder Bundesbürger im Schnitt pro Tag nutzt? Wofür es verwendet wird und was es kostet? Hier finden Sie Antworten und Erläuterungen zu den wichtigsten Begriffen zum Thema Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Deutschland.

Gewässerschutz

umfasst alle Maßnahmen, die unsere Gewässer und den damit verbundenen Lebensraum vor nachteiligen Veränderungen schützen. Gewässerschutz ist Umweltschutz und damit Aufgabe der Gesellschaft. Die Abwasserentsorgungs- und die Wasserversorgungsunternehmen in Deutschland setzen sich aktiv für den Gewässerschutz ein. In den zurückliegenden Jahren haben die Abwasserentsorger in Deutschland viel Geld in den Neubau und die Modernisierung von Abwasseranlagen investiert - allein 2009 rund viereinhalb Milliarden Euro. Sie haben damit unter anderem auf gestiegene gesetzliche Anforderungen an die Ableitung und Reinigung von Schmutz- und Regenwasser reagiert. Rund zwei Drittel der Investitionen entfielen auf die Erneuerung und den weiteren Ausbau der Kanalnetze. Mehr

Grundwasser

Bezeichnung für in Grundwasserleitern gespeichertes Wasser. In der Regel stammt dieses Wasser aus Niederschlägen oder Oberflächengewässern im Untergrund. Es sammelt sich auf einer wasserundurchlässigen Schicht in Hohlräumen oder zwischen Gesteinen. Durch den Versickerungsvorgang wird das Grundwasser gereinigt. Grundwasser tritt als Quellwasser wieder an die Erdoberfläche, mündet in ein Oberflächengewässer oder wird aus Brunnen zur Trinkwassergewinnung gefördert. Mehr

Grundwasserschutz

Maßnahmen zur Erhaltung bzw. Verbesserung der Grundwasserqualität sowie zur nachhaltigen Nutzung des Grundwassers. Mehr

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.