24. März 2017

BDEW-Erhebung Elektromobilität

Aufruf:

12. Erhebung zur Ladeinfrastruktur in Deutschland

Die E-Mobilität entwickelt sich zunehmend zu einem wichtigen Zukunftsthema in der Energiewirtschaft. Auch bei der "Verkehrswende" spielt Elektromobilität eine große Rolle und genießt sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Politik hohe Aufmerksamkeit.

Auch der BDEW sieht in der E-Mobilität ein erhebliches Potenzial für die Energiewirtschaft und setzt sich für die Verbesserung der Rahmenbedingungen ein. Für die Argumentation in der Öffentlichkeit sind Daten von erheblicher Bedeutung und hohem Interesse.

Durch Ihr Mitwirken bei der Meldung neuer Ladepunkte und die Aktualisierung von Bestandsladestationen hat sich die BDEW-Erhebung als ein wichtiges Hilfsmittel für unsere Arbeit, aber auch für die Arbeit der Nationalen Plattform für Elektromobilität etabliert. Die Daten werden auch zunehmend von weiteren Akteuren genutzt und zitiert. Wir können so den kontinuierlichen und marktgerechten Aufbau der Infrastruktur und damit den Beitrag der Energiebranche dokumentieren und als Träger für unsere Vorschläge nutzen. Ihre Mühe lohnt sich also. Daher freuen wir uns auch weiterhin über Ihre zuverlässige Unterstützung.

Für unsere Jahreserhebung bitten wir Sie, Ihre Daten bis zum 31. August 2017 über das BDEW-Statistik-Portal einzutragen bzw. zu aktualisieren.

Auf dem Portal stehen Ihnen Ihre Daten der vorangegangenen Abfrage zur Übernahme und Aktualisierung bereit. Außerdem können Sie dort auf die kumulierten Ergebnisse der abgeschlossenen Erhebungen zugreifen. Eine Identifikation einzelner Unternehmen ist selbstverständlich nicht möglich. Wir würden uns freuen, wenn Sie der Veröffentlichung Ihrer Ladestationsdaten zustimmen. Transparenz hinsichtlich der bereits installierten Ladeinfrastruktur kann wesentlich dazu beitragen, die Attraktivität der Elektromobilität weiter zu erhöhen.

Sofern Sie über keinen Zugang zum BDEW-Statistik-Portal verfügen, melden Sie sich bitte auf der Website des Statistik-Portals an.

Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

Aktuelle Erhebung

Zum Jahresende 2016 standen insgesamt 7.407 öffentlich zugängliche Ladepunkte (3.206 Ladestationen) zur Verfügung.

Seit Mitte 2016 sind damit fast 900 neue Ladepunkte hinzugekommen, das entspricht einer Steigerung von mehr als 11 Prozent. Davon sind insgesamt 292 DC-Schnellladepunkte, was einem Wachstum von über 20 Prozent in den vergangenen sechs Monaten entspricht.

Mittlerweile sind 1.142 Städte und Gemeinden mit mindestens einem öffentlich zugänglichen Ladepunkt ausgestattet (Juni 2016: 1.007). Nordrhein-Westfalen ist weiterhin das Bundesland mit den insgesamt meisten Ladepunkten (1.603), gefolgt von Baden-Württemberg (1.494) und Bayern (1.080). Unter den deutschen Städten ist Berlin (536) Spitzenreiter. Auf Platz zwei und drei folgen Stuttgart (375) und unverändert Hamburg (292). Auf den Straßen Deutschlands fahren aktuell über 77.000 Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb.

Öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektroautos je 1000 km2 des Bundeslands
Öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektroautos je Bundesland
Öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektroautos je Gemeinde
Öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektroautos je Mio. Einwohner des Bundeslands
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.

Elektrotrankstellenfinder (ext. Links)

Anlagen und Materialien

BDEW-inquiry on Charging Infrastructure (PDF)