01. Juni 2012

Beteiligung an der ÖPP Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH möglich

Für die Privatwirtschaft gibt es im Jahr 2012 wieder die Gelegenheit, sich an der Beratungsgesellschaft "ÖPP Deutschland AG" zu beteiligen. Die ÖPP Deutschland AG ist das vom Bund gegründete Beratungsunternehmen für die Öffentliche Hand. Durch das indirekte Beteiligungsmodell über eine Beteiligungsgesellschaft wird die vergaberechtliche Projektantenproblematik vermieden. So können private Wirtschaftsunternehmen ihre Erfahrungen in die Gesellschaft einbringen, ihren Anteil an der Weiterentwicklung des Marktes leisten und sich so als Vorreiter für ÖPP positionieren, ohne eine Benachteiligung bei öffentlichen Ausschreibungen befürchten zu müssen.

Als der Bund Ende 2008 eine Aktiengesellschaft mit der Firmenbezeichnung ÖPP Deutschland AG gründete, hatte er damit vor allem eins im Sinn: die Weiterentwicklung des ÖPP-Marktes in Deutschland. Seitdem hat sich die - auch als "Partnerschaften Deutschland" firmierende - Gesellschaft als feste Größe im Feld der deutschen ÖPP-Beratungsunternehmen etabliert. Die Gesellschaft berät ausschließlich öffentliche Auftraggeber bei der Planung und Durchführung konkreter ÖPP-Projekte und leistet daneben projektunabhängige Grundlagenarbeit mit dem Ziel der Stärkung und Fortentwicklung von ÖPP-Standards.

Die Gesellschaft ist selbst als ÖPP konzipiert: Neben dem Bund haben sich vier Bundesländer, die kommunalen Spitzenverbände sowie - über die Beteiligungsgesellschaft - über 70 Unternehmen und Konsortien aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen an der Gesellschaft beteiligt. Diese gemischtwirtschaftliche Struktur spiegelt sich auch bei der Besetzung des Managements und der Berater wider. Auf diesem Wege wird Know-how aus Privatwirtschaft und Öffentlicher Hand in einem Unternehmen gebündelt und für die Kunden auf Bundes-, Länder und kommunaler Ebene eine qualifizierte, unabhängige und neutrale Beratung sichergestellt.

Kurz nach Gründung der ÖPP Deutschland AG hat der Bund die ÖPP Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH mit Sitz in Berlin ins Leben gerufen. Gegenstand des Unternehmens ist die Beteiligung an der ÖPP Deutschland AG.

Die private Wirtschaft ist gegenwärtig mit über 70 Unternehmen und Verbänden über die Beteiligungsgesellschaft an der ÖPP Deutschland AG beteiligt. Die Bandbreite der hier engagierten Unternehmen ist beachtlich. Neben DAX-Unternehmen sind auch eine Vielzahl kleinerer und mittelständischer Unternehmen sowie deren Unternehmensverbände Gesellschafter der Beteiligungsgesellschaft. Dabei sind die privaten Anteilseigner verschiedenen branchenabhängigen Losgruppen zugeordnet, die jeweils einen Vertreter in den Aufsichtsrat der AG entsenden. Bereits bei Gründung der Gesellschaft wurde festgelegt, dass die privaten Anteile vier Jahre nach der Erstausschreibung neu am Markt angeboten werden. Von daher gibt es 2012 für interessierte Unternehmen der Privatwirtschaft erneut die Möglichkeit, sich über die Beteiligungsgesellschaft an der ÖPP Deutschland AG zu beteiligen.

Mit der Beteiligung an der ÖPP Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH können interessierte Partner aus der Wirtschaft ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit ÖPP in die Gesellschaft einbringen, sich aktiv an der Weiterentwicklung des Marktes beteiligen und sich selbst als Vorreiter für ÖPP positionieren, ohne Nachteile bei öffentlichen Ausschreibungen befürchten zu müssen.

Eine Projektarbeitsgruppe im Bundesministerium der Finanzen bereitet derzeit die Vergabe der Geschäftsanteile an der ÖPP Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH vor. Es ist vorgesehen, das Vergabeverfahren im Sommer 2012 durchzuführen.


Weitere Informationen

Vera Szymansky
Geschäftsbereich Wasser und Abwasser
Telefon 0 30 / 300 199-1212
E-Mail vera.szymansky@bdew.de

Bundesministerium der Finanzen
Projektgruppe BTG
Telefon 0 30 / 18 682-4466
E-Mail VergabeBTG@bmf.bund.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.