13. Dezember 2010

BDEW-Leitveranstaltung Smart Renewables am 22./23. Februar 2011:

Erneuerbare Energien effizient integrieren

Dialog der Energiebranche zu einer neuen Versorgungsstruktur / Experten diskutieren Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren

Berlin, 13. Dezember 2010 - Unter dem Titel "Smart Renewables 2011" findet am 22. und 23. Februar 2011 in Berlin die neue BDEW-Leitveranstaltung zu Erneuerbaren Energien statt. Zur Diskussion über die Markt- und Systemintegration von Erneuerbaren Energien werden Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Umweltverbänden sowie Naturschutzorganisationen erwartet, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Berlin, meldet.

Erneuerbare Energien sind schon heute eine bestimmende Größe im Energiemarkt. Das Energiekonzept der Bundesregierung sieht den weiteren Ausbau auf 80 Prozent der Stromerzeugung bis 2050 vor. Damit das Versorgungssystem langfristig funktionieren kann, müssen Erneuerbare Energien auf Mengen- und Preissignale reagieren und in ein intelligentes Gesamtsystem eingebunden sein. Der BDEW wird auf der "Smart Renewables" Branchenvorschläge zur Markt- und Systemintegration präsentieren und diskutieren. Zugesagt haben unter anderen die parlamentarische Staatsekretärin Katherina Reiche, Bundesumweltministerium, Klaus Gretschmann, Generaldirektor Europäischer Rat, Marc Oliver Bettzüge, Direktor Energiewirtschaftliches Institut Köln, Rainer Baake, Bundesgeschäftsführer Deutsche Umwelthilfe, Fritz Vahrenholt, CEO RWE Innogy, und Robert Werner, CEO Greenpeace Energy.

Weitere Themen sind die Kosten der Energiewende, der notwendige Netz- ausbau, die Entwicklung von Speichern sowie die öffentliche Akzeptanz von notwendigen Infrastrukturprojekten. Die "Smart Renewables 2011" findet im ewerk Berlin statt und wird durch eine Fachausstellung der Branche begleitet. Die Thüga AG, München, ist Hauptsponsor dieser Veranstaltung.


Weitere Informationen

Ricarda Ballhaus
Redaktion Fachpresse
Telefon 0 30 / 300 199-1163
E-Mail presse@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.