02. Mai 2011

BAFA-Liste förderfähiger Wärmepumpen

Im Rahmen der überarbeiteten Richtlinien für das Marktanreizprogramm (MAP), die am 15. März 2011 veröffentlicht wurden, wurden auch die technischen Anforderungen an Wärmepumpen neu bestimmt. Dazu stellt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) jetzt eine Liste der am Markt angebotenen Wärmepumpen mit Prüfzertifikat als Voraussetzung für die Förderfähigkeit zur Verfügung.

Förderfähig sind bestimmte Anwendungen von Solarkollektoranlagen, Biomasseheizungen und effizienten Wärmepumpen sowie Visualisierungmaßnahmen in Schulen und Kirchen. Die neuen Förderkonditionen des Marktanreizprogramms für erneuerbare Energien, die seit dem 15. März in Kraft sind, richten sich verstärkt auf die Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien. So wurde die Förderung für Solarkollektoren befristet erhöht. In dem Zusammenhang wurde auch der Bonus für den zusätzlichen Austausch eines alten Heizkessels ohne Brennwertnutzung gegen einen neuen Brennwertkessel verlängert. Für Wärmepumpen wurden die technischen Förderanforderungen überarbeitet. Die geforderten Jahresarbeitszahlen wurden abgesenkt. Anfang April hat die BAFA nun auch eine Liste der förderfähigen Wärmepumpen veröffentlicht. Nur Geräte auf der Liste kommen in den Genuss der Förderung.

Für bestehende Wohngebäude beträgt die Basisförderung für Wärmepumpenanlagen 20 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Ausnahme: Für elektrisch betriebene Luft/Wasser-Wärmepumpen halbiert sie sich auf 10 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Bei Wohngebäuden mit einer Wohneinheit gibt es eine Höchstförderung von 2.400 Euro, bei zwei und drei Wohneinheiten erhöht sie sich jeweils um 1.200 Euro. Bei elektrisch betriebenen Luft/Wasser-Wärmepumpen ist die Förderung auf 50 Prozent dieser Höchstbeträge begrenzt. Wärmepumpen in Neubauten werden vom BAFA dagegen nicht gefördert.

Weitere Informationen sowie die genauen Förderkonditionen im Rahmen der MAP finden sich auf den Internetseiten des BAFA. Dort steht auch die zum Download bereit.


Weitere Informationen


Hartmut Kämper
Geschäftsbereich Energieeffizienz
Telefon 0 30 / 300 199-1373
E-Mail hartmut.kaemper@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.