28. Oktober 2011

BDEW nimmt Stellung zum Thema Energieeffizienz in öffentlicher Anhörung

Der Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung des Deutschen Bundestages veranstaltete am 28. September 2011 eine öffentliche Anhörung zum Thema "Energieeffizienz und Klimaschutz im Gebäudebereich und Klimaschutz in der Stadt". Der BDEW nahm in der Anhörung ausführlich Stellung und forderte die Bundesregierung auf, so schnell wie möglich einen Sanierungsfahrplan und gezielte Einzelmaßnahmen für den Gebäudebestand zu erarbeiten.

Einzelmaßnahmen wie eine langfristige und verlässliche Ausgestaltung der  Förderpolitik sind nach Auffassung des BDEW in diesen Sanierungsfahrplan zu integrieren. Wichtig sei darüber hinaus, dass Bund und Länder einen tragfähigen Kompromiss bei der steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung erzielten.

Um den Gebäudebestand schnell und nachhaltig modernisieren zu können, ist es laut BDEW ebenfalls nötig, den bestehenden ordnungspolitischen Rahmen zu vereinfachen und zu harmonisieren. Dafür sei es nötig, das Mietrecht zu vereinfachen, um sowohl für Eigentümer als auch Mieter optimale Randbedingungen zu schaffen. Genauso sollte der Rahmen zum Einsatz von Energiedienstleistungen wie zum Beispiel Contracting verlässlicher als bislang gestaltet werden. Schließlich sind aus Sicht des BDEW Informations- und Beratungsangebote für Verbraucher, Eigentümer und Mieter auszubauen und zu stärken, um Bewegung in den Markt zu bringen.


Weitere Informationen

Dr. Jan Witt
Geschäftsbereich Energieeffizienz
Telefon 0 30 / 300 199-1374
E-Mail jan.witt@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.