01. April 2008

Nachrichtentypen

Bericht über die Lieferung von Daten zu Energiemengen MSCONS, Stand: 2.1

Die Liberalisierung des Strommarktes führt dazu, dass sich die Unternehmen auf die Optimierung der Geschäftsprozesse und den dazu gehörigen Informations­fluss konzentrieren müssen. Im Rahmen dieser Entwicklung nimmt der „Elektronische Datenaus­tausch“ (Electronic Data Interchange, kurz: EDI) eine besondere Rolle ein. Das wichtigste Merkmal von EDI ist, dass Dateien strukturiert zwischen Computer­systemen weitergegeben werden. Dabei erfolgt die Definition der Dateninhalte, ihrer Reihenfolge bei der Übertragung, bis hin zur einheitlichen Festlegung der Nachrichtengesamtstruktur.

EDIFACT (Electronic Data Interchange For Admini­stration, Commerce and Transport) bildet weltweit einheitliche Regeln für die Darstellung von Geschäfts­vorgängen zum branchen- und länderüber­greifenden Datenaustausch zwischen DV-Systemen ab. Jeder Geschäftsvorfall bzw. jeder Papierbeleg wird durch einen EDIFACT-Nachrichtentyp abgedeckt.

Der Nachrichtentyp MSCONS dient der Kommunikation zwischen Geschäftspartnern im Energiemarkt, ihren Agenten oder Beauftragten. Mit der Nachricht können alle energiemengen-relevanten Informationen, die sich auf das Zähl- und Messwesen im deregulierten Energiemarkt beziehen, ausgetauscht werden.

Sie enthält Angaben über eine erfolgte Energielieferung bzw. Verbräuchen, Verbrauchsprognosen, notwendige zugehörige Informationen (z.B. über den Ort der Energieabgabe, Zeit- und Statusangaben) und sofern erforderlich, weitere technische Informationen zu Produkten, Dienstleistungen und Details zur Messung oder den Messwerten.

Die Bundesnetzagentur schreibt die Verwendung des Nachrichtentypes zum 01.08.2008 vor.
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.