02. Mai 2011

Energiedienstleistungsgesetz: Anbieterliste veröffentlicht

BfEE-Website

Das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) führt in § 7 eine Liste mit Anbietern von Energieaudits und Energiedienstleistungen ein. Mit einiger Verzögerung ist diese Anbieterliste auf der Zielgeraden: Sie wurde Mitte April für Anbieter von Energieeffizienzmaßnahmen zur Eintragung freigeschaltet. Der BDEW empfiehlt seinen Mitgliedsunternehmen, sofern sie eigene Energiedienstleistungen anbieten, sich in diese Liste einzutragen, um so potentzielle kunden auch auf diesem Wege anzusprechen.

Die von der Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE) erstellte nach § 7 EDL-G ist auf der Internetseite der BfEE verfügbar. Damit sind nach mehrmonatiger Verzögerung die Voraussetzungen für die Umsetzung weiterer Anforderungen aus dem EDL-G geschaffen. Denn im Paragraph 4 Abs. 1 des Gesetzes sind die Energielieferanten verpflichtet, ihre Kunden mindestens einmal jährlich auf diese Anbieterliste hinzuweisen, in der Regel durch einen entsprechenden Verweis auf der Energierechnung.

Aber die Anbieterliste ist nicht nur Verpflichtung für die Energielieferanten. Für Anbieter von Energieaudits und Energieeffizienzmaßnahmen bietet sie die Möglichkeit, ihr Angebot einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Dabei gibt es, so stellt es sich in der dem BDEW vorliegenden Testversion dar, genügend Möglichkeiten, das eigene Angebot zu präsentieren. Es können aktuelle Referenzprojekte sowie ein zuständiger Ansprechpartner aufgeführt werden.

Eintragung kostenlos
Die Eintragung in die Anbieterliste ist kostenlos, der zeitliche Aufwand hierfür hält sich ebenfalls in Grenzen. Auch jedem Energieunternehmen, das Energieaudits oder Energiedienstleistungen anbietet, ist zu empfehlen, sich nach der Freischaltung der Seite in die Anbieterliste eintragen zu lassen. Denn die Anbieterliste dient nicht nur der Information potentieller Dienstleistungskunden, sie soll zudem mittelfristig das Angebot an Energiedienstleistungen im deutschen Markt widerspiegeln.

Für die Eintragung sollte man unter anderem Angaben zum Unternehmen, Anzahl der Beschäftigten im Bereich der Dienstleistungen sowie insbesondere Kontaktdaten zu bereits realisierten Projekten, die als Referenz angegeben werden können, bereit halten.

Derzeit sind über die Umsetzung der unmittelbaren Verpflichtungen aus dem EDL-G hinaus für 2011 keine weiteren Maßnahmen aus dem EDL-G heraus zu erkennen. Die im Gesetz geschaffene Möglichkeit, weitergehende Verordnungen zu erlassen, wird derzeit nicht genutzt. Dies kann sich aber rasch ändern, wenn zum Beispiel aufgrund unzureichender Nutzung der Anbieterliste der Eindruck entsteht, es läge nicht für alle Kunden ein ausreichendes Angebot an Energiedienstleistungen bzw. Energieeffizienzmaßnahmen vor. Nicht zuletzt deshalb sollten die Energieunternehmen ihre, wie die Untersuchungen des BDEW regelmäßig zeigen, zahlreich vorhandenen Angebote in die Anbieterliste eintragen und andererseits ihren Verpflichtungen zur Kundeninformation insbesondere nach Paragraph 4 EDL-G (vgl. BDEW-Umsetzungshilfe vom November 2010) nachkommen.


Weitere Informationen

Hartmut Kämper
Geschäftsbereich Energieeffizienz
Telefon 0 30 / 300 199-1373
E-Mail hartmut.kaemper@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.