27. April 2012

HEA-Broschüre zum Thema "Bestandsschutz bei Elektroinstallationen"

Die Initiative ELEKTRO+ bei der Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung (HEA) hat eine Broschüre herausgegeben mit dem Titel "Elektroinstallationen im Spannungsfeld von Anpassung und Bestandsschutz". Warum ist das ein Thema?

Nun, im Zuge von Erweiterungen oder Modernisierungen elektrischer Anlagen in Wohngebäuden wird immer wieder die Frage gestellt: "Muss die bestehende und verbleibende alte elektrische Anlage angepasst, also modernisiert werden oder kann sie unverändert weiterbetrieben werden?" Die Betroffenen - also Haus- oder Wohnungseigentümer, Sachverständige sowie Errichter elektrischer Anlagen - kommen häufig zu unterschiedlichen Antworten. Der Bauherr will verständlicherweise so wenig wie möglich investieren. Der Elektrofachmann sieht unter Umständen und zu Recht die elektrische Sicherheit als gefährdet an. Bei diesen Diskussionen fällt dann sehr schnell das Wort "Bestandsschutz"!

Bestandsschutz eine Frage der Sicherheit
Die Broschüre stellt zunächst einmal klar, dass die Kosten der Anpassung einer elektrischen Anlage an den Stand der Technik allein nie ausschlaggebend für die Beantwortung der eingangs gestellten Frage sein dürfen. Ebenso müssen rechtliche, normative und vor allem auch sicherheitstechnische Erwägungen bei der Entscheidung für Anpassung oder Bestandsschutz eine Rolle spielen.

Dabei ist der Begriff "Bestandsschutz" für die Anwendung im Bereich der Errichtung elektrischer Anlagen gar nicht definiert. Die Broschüre versucht diesbezüglich eine Beschreibung und führt aus, unter welchen Bedingungen von Bestandsschutz gesprochen werden kann. Sie wendet sich an alle am Bau Beteiligten, an die Haus- und Wohnungseigentümer, an das Fachhandwerk, auch an Planer und Architekten und versteht sich als Entscheidungshilfe für fachlich und rechtlich korrektes Handeln bei der Erweiterung und Modernisierung bestehender Elektroinstallationen. Sie gibt eine klare Antwort auf die Frage "Anpassung oder Bestandsschutz?". Zwar gibt es unter bestimmten, engen Voraussetzungen rechtlich gesehen einen Bestandsschutz für elektrische Anlagen, aber Sicherheit, Zuverlässigkeit und Gebrauchsnutzen der elektrischen Anlage sollten immer Vorrang vor Bestandsschutz haben.


Weitere Informationen

Hartmut Zander
Geschäftsbereich Energieeffizienz
Telefon 0 30 / 300 199-1375
E-Mail hartmut.zander@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.