Drucken

Energieeffizienz kommt nicht aus der Mode

Mehr als 1.800 Unternehmen engagieren sich bundesweit in Netzwerken für Energieeffizienz und Klimaschutz, meldete die »Initiative Energieeffizienz Netzwerke« zuletzt. Als Träger gleich mehrerer davon dabei: die enviaM-Gruppe. Fünf Fragen an Torsten Sperling, Bereichsleiter EVU bei enviaM/Mitgas

Was hat ein Unternehmen davon, sich in einem Energieeffizienznetzwerk zu engagieren?
Kurz gesagt: jede Menge fachlicher Impulse durch die anderen Teilnehmer, die Referenten und Energieberater. Das beginnt bei Informationen zu gesetzlichen Neuerungen und geht über die Identifikation, die Begleitung sowie das Monitoring von Einsparmaßnahmen bis hin zu Schulungen zu Energiethemen. Beispielsweise unterstützen wir die Netzwerkteilnehmer bei der Einführung und Weiterentwicklung der Managementsysteme nach den Normen DIN EN 16247/Energieaudits und DIN EN 50001/Energiemanagementsysteme. Der wichtigste Netzwerkeffekt ist jedoch der Austausch: Durch die Diskussion über Vor- und Nachteile bestimmter Maßnahmen können die Teilnehmer viel voneinander lernen. Davon profitieren alle. Ziel ist es, so Energie und damit Kosten einzusparen.

Welche Geschäftsmodelle können sich aus einem Energieeffizienznetzwerk heraus ergeben?
Ein Energiedienstleister wie die enviaM-Gruppe bietet beispielsweise eine fundierte Energieberatung inklusive der Erstellung von Energieaudits und der Beratung zu Fördermitteln. Und wir informieren über relevante Gesetzesänderungen, Zeitketten und Berichtspflichten. Diese Fülle von sehr spezifischen Themen können kleinere Unternehmen oft thematisch und personell nicht selbst abdecken. Diese Chance können auch Stadtwerke für die Entwicklung dieses Geschäftsfeldes nutzen. Teilnehmer früherer Netzwerke der enviaM-Gruppe gründen im Anschluss teilweise auch eigene Netzwerke. Hier können wir durch unsere Erfahrung wiederum die Konzeptarbeit, Beratung und Netzwerkleitung als Dienstleistung anbieten.

enviaM wurde vom Bundesumweltministerium ausgezeichnet. Was sind die konkreten Ergebnisse Ihrer Netzwerkarbeit?
Unser erstes Netzwerk steht für eine Einsparung von jährlich 9,4 Gigawattstunden Endenergie. Wir haben rund 60 Maßnahmen umgesetzt und alle Teilnehmer zu TÜV-geprüften Energiemanagementbeauftragten ausgebildet. Alle haben ihr Auditing und ihre Zertifizierung absolviert und eine Netzwerk-Verlängerung um drei Jahre bis zum Jahr 2020 beschlossen. Ein großer Erfolg und eine tolle Bestätigung unserer Arbeit!

Ist das Thema Energieeffizienz schon zur Genüge in der Wirtschaft und bei anderen Verbrauchern angekommen?
Für energieintensive Betriebe führt künftig kein Weg daran vorbei. Viele Unternehmen wissen das. Sie räumen dem Thema einen hohen Stellenwert ein und haben eigene Energiemanagementbeauftragte. Nachholbedarf gibt es aus unserer Erfahrung für kleine und mittlere Betriebe. Bei diesen steht Energieeffizienz noch nicht im Fokus, weil die verfügbaren Ressourcen auf das Kerngeschäft gerichtet sind. Die enviaM-Gruppe vermittelt diesen Unternehmen die Vorteile von Energieeffizienznetzwerken sowie die Notwendigkeit, Aspekte der Energieeffizienz in ihren Arbeitsabläufen zu berücksichtigen.

Welche Herausforderungen sehen Sie in den kommenden Jahren?
Energieeffizienz wird in den kommenden Jahren nicht aus der Mode kommen. Daher werden wir bestehende Netzwerke weiterführen und nach Möglichkeit neue initiieren. Wir möchten das Kosten-Nutzen-Verhältnis für die Teilnehmer weiter verbessern, indem wir ihnen maßgeschneiderte, exklusive Informationen anbieten und Vergünstigungen prüfen, wenn Einsparmaßnahmen erfolgreich umgesetzt wurden. Auch ein vereinfachter Zugang zu Fördermitteln ist vielen eine große Hilfe. Als Netzwerkträger arbeiten wir eng mit den Teilnehmern zusammen und erhalten Informationen über ihre Wünsche und Bedürfnisse aus erster Hand. Das hilft uns, die richtigen Maßnahmen zu erkennen und einzuleiten.

Torsten Sperling

Torsten Sperling (Magazin)

Torsten Sperling ist Bereichsleiter Energieversorgungsunternehmen (EVU) bei enviaM/Mitgas. Das von enviaM 2015 gegründete Energieeffizienznetzwerk für Stadtwerke war das erste seiner Art und wurde 2018 für seine beispielhafte Förderung der Energieeffizienz in Energieversorgungsunternehmen ausgezeichnet.

Weitere Artikelempfehlungen

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum