Drucken

BDEW und EY befragen Branche zur Energiebeschaffung

Der Energiehandel hat sich sehr positiv entwickelt. Dafür sprechen die Vielfalt der Marktteilnehmer und der starke Wettbewerb in der Beschaffung. BDEW und EY befragen Branche zu den aktuellen Trends.

Beschaffung und Energiehandel haben sich im letzten Jahrzehnt sehr dynamisch verändert. Sowohl der Gasmarkt als auch der Strommarkt in Deutschland haben verschiedenste Beschaffungskonzepte ausgeprägt. Während einige Marktteilnehmer den eigenen Marktzugang ausbauen und selbst agieren wollen, reduzieren andere Unternehmen in der Beschaffung eher den Aufwand und greifen auf Dienstleister zurück.

Der BDEW versteht unter Energiebeschaffung Strom- und Gashandel sowie Einkauf von Brennstoffen und Beschaffung von Emissionszertifikaten. Aus Sicht der Wertschöpfung gilt, dass alle Aktivitäten, mit denen die Versorgung mit Strom und Gas gewährleistet wird, als Beschaffung betrachtet werden können. Wie genau aber diese Beschaffung in der Branche umgesetzt wird, kann heute nur geschätzt werden. Aus diesem Grund hat der BDEW gemeinsam mit EY einen Survey entwickelt, um zu klären, welche Trends gerade besonders relevant sind und wie die Unternehmen ihre Strategie in Organisation und Fokussierung umsetzen. Ein besonderer Schwerpunkt des Surveys ist der Einfluss der Digitalisierung auf die Energiebeschaffung.

Neue Wege in der Energiebeschaffung sichtbar machen

Der Survey wird gemeinsam von BDEW und EY durchgeführt. Jedes Unternehmen, das Energie beschafft, ist eingeladen teilzunehmen. Im Ergebnis soll sich ein möglichst breites Bild ergeben. Daher sind auch explizit Unternehmen aus dem benachbarten Ausland sowie Nicht-Mitglieder herzlich willkommen.

Es wird empfohlen, den Survey von einem Vertreter mit breitem Verständnis der Energiebeschaffungs/-handelsfunktionen Ihres Unternehmens ausfüllen zu lassen. Der Aufwand beträgt ca. 30 Minuten. Abgefragt werden unter anderem Perspektiven zu Entwicklungen im Markt, aber keine unternehmensbezogenen Kennzahlen. Der Survey kann bis zum 18. Januar 2019 beantwortet werden. Erste Ergebnisse stellen der BDEW und EY zur E-World 2019 in Essen vor. Die umfassende Auswertung wird Ende März in Berlin vorgestellt.

Die Daten werden von EY erhoben. EY unterliegt der berufsrechtlichen Pflicht für Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (WPO, StBerG). Somit ist ein vertraulicher Umgang mit den Informationen gewährleistet. Es erfolgt keine interne oder externe Weitergabe.

Ziel des Surveys ist die Untersuchung relevanter Marktentwicklungen in Energiebeschaffung/-handel aus Sicht von EVU. Der Betrachtungszeitraum umfasst die kommenden drei Jahre. Alle Teilnehmer erhalten neben der allgemeinen Auswertung auch eine individuelle Einordnung ihrer Antworten.

Weitere Inhalte aus dieser Kategorie

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum