Drucken

BNetzA-Festlegung zum Universalbestellprozess veröffentlicht

Am 21. November 2022 wurde die Festlegung zum Universalbestellprozess (BK6-22-128) durch die Bundesnetzagentur veröffentlicht. Der BDEW unterstützt den Markt bei der Umsetzung mit den entsprechenden Datenformaten, Anwendungshilfen und einem Einführungsszenario. Den Umsetzungstermin zum 1. Oktober 2023 hält der BDEW für ambitioniert.

None

© Jan von nebenan / Shutterstock

Mit der BNetzA-Festlegung zur prozessualen Abwicklung von Steuerungshandlungen in Verbindung mit intelligenten Messsystemen (iMS) (Universalbestellprozess) wird durch die Abfrage von z. B. Ist-Werten, Netzzustandsdaten und Konfigurationen zum Steuern/Schalten eine Basis für intelligente Netze und Vertriebsprodukte geschaffen.

BNetzA-Festlegung stellt Markt vor Herausforderung

Durch die BNetzA-Festlegung gerät die Branche bei der Implementierung erneut unter zeitlichen Druck bei der Umsetzung der Vorgaben. Die BNetzA-Festlegung beinhaltet insbesondere die folgenden Änderungen:

Umsetzung zum 1. Oktober 2023:

  • Austausch zu Zählzeit-, Schaltzeit-, Leistungskurvendefinitionen
  • Bestellung und Beendigung von Konfigurationen
  • Erweiterung des Austauschs von Kommunikationsdaten um weitere Rollen
  • Einführung des Objekts „Netzlokation“
  • Übermittlung und Abrechnung von Leistungen des Preisblatts A des MSB

Umsetzung zum 1. April 2024:

  • Einführung der Prozesse zur Anweisung von Steuerbefehlen vom Netzbetreiber an den Messstellenbetreiber und zur Bestellung von Steuerbefehlen vom Lieferanten an den Messstellenbetreiber über eine API-Schnittstelle

Da der Strommarkt zum 1. Oktober 2022 die „Marktkommunikation 2022“ umgesetzt hat und die personellen sowie technischen Ressourcen infolge der Krisenbewältigung anderweitig beansprucht sind, sieht der BDEW den Umsetzungstermin am 1. Oktober 2023 kritisch. Der BDEW setzt sich gegenüber der Politik und dem Regulator für eine stärkere Priorisierung und Fokussierung auf unmittelbar notwendige prozessuale Vorgaben ein, auch angesichts neuer Aufgaben wie der Umsetzung der Gas- und Strompreisbremsen.

BDEW unterstützt die Umsetzung der BNetzA-Festlegung

Der BDEW unterstützt den Markt bei der Umsetzung der BNetzA-Festlegung zum Universalbestellprozess mit den entsprechenden Datenformaten, Anwendungshilfen und einem Einführungsszenario. Aktuell hat der BDEW bereits aktualisierte BDEW-Anwendungshilfen zu den Aktivitätsdiagrammen veröffentlicht. Die Datenformate und Entscheidungsbaum-Diagramme werden dem Markt am 1. Februar 2023 zur Konsultation gestellt.

Am 19. Januar 2023 erhalten Marktteilnehmende auf dem BDEW-Informationstag „Marktprozesse im Energiemarkt“ einen kompakten Überblick zu den wichtigsten Marktprozessen im deutschen Energiemarkt. Weitere Informationstage mit dem Fokus auf die Prozessneuerungen sowie die Datenformate sind bereits in Vorbereitung; die Programme werden in Kürze veröffentlicht.

Suche

Anmelden für BDEW plus