Drucken

Ohne digitale Transformation keine erfolgreiche Energiewende

BDEW veröffentlicht Strategiepapier zur Digitalisierung und zeigt politische Handlungsbedarfe zur digitalen Transformation für die nächste Legislaturperiode auf.

None

© DisobeyArt/ Shutterstock

Mit dem Positionspapier „Digitale Transformation für die Energiewende – Energiewende für die digitale Transformation“ hat der BDEW mit Blick auf die nächste Legislaturperiode 28 konkrete Forderungen im Bereich der Digitalisierung aufgestellt. Sie sollen Impulse setzen und politische Handlungsbedarfe zur digitalen Transformation aufzeigen. Die Forderungen betreffen Anpassungen in der Energiepolitik, aber auch in der Digital- und Cybersicherheitspolitik, Administration und Verwaltung, Unternehmens- und Wirtschaftsförderung sowie Bildung- und Forschungspolitik.

Die Digitalisierung hat eine enorme gesellschaftliche und wirtschaftliche Transformation ausgelöst. Die Verfügbarkeit von immer mehr Rechenleistung, Speicherkapazität und Bandbreiten ermöglicht den Einsatz neuer digitaler Anwendungen, die noch vor wenigen Jahren als undenkbar galten. Die Energiewirtschaft nutzt diese dynamische Entwicklung intensiv. Denn die digitale Transformation ist das Fundament der weiteren Energiewende und Grundvoraussetzung für eine nachhaltige unternehmerische Entwicklung. Ohne digitale Transformation keine erfolgreiche Energiewende.

An vielen Stellen wurden die politischen Stellschrauben für die digitale Transformation in der Energiewirtschaft noch nicht richtig montiert. Für die kommende Legislaturperiode gilt daher, sich engagiert den Aufgaben und Herausforderungen zu stellen.

Durch die zentrale Bedeutung der Digitalisierung wirken neben der klassischen Energiepolitik neue Politikfelder (z. B. Daten- oder Digitalpolitik) auf die Energiewirtschaft ein und setzen wichtige rechtliche Rahmen.

Neben dem rechtlichen Rahmen müssen Politik, Behörden und Verwaltung sich selbst der digitalen Transformation stellen. Sie unterliegen ebenfalls – so wie die gesamte Gesellschaft und die Wirtschaft – einem fordernden Veränderungsprozess. Es gilt eine in vielen Belangen analoge Verwaltung, langwierige Verfahren, diffuse Zuständigkeiten und Zielvorgaben zu transformieren, damit Hemmnisse für Investitionen in den Ausbau von Energiewende-Projekten beseitigt und die Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft beschleunigt werden.

Breitband

BDEW hat Kernforderungen für nachhaltigen Ausbau aufgestellt. Ein Grundsatzpapier soll Orientierung für die Telekommunikationspolitik der nächsten Bundesregierung bieten.

Suche

Anmelden für BDEW plus