Drucken

Registrierung zur EU DSO Entity und Teilnahme am VEKO ab sofort möglich

Über eine neue Einrichtung auf europäischer Ebene, die EU DSO Entity (auch „EUDE“), werden die europäischen Stromverteilnetzbetreiber (VNB) künftig aktiv an der Erarbeitung einheitlicher Regelwerke für den Betrieb der Stromnetze mitwirken.

None

© Shutterstock

Die Entity wird in 2021 ihre Arbeit aufnehmen. Seit Mitte Juli können VNB sich im Internet für die EUDE registrieren. Parallel richtet der BDEW gemeinsam mit weiteren Verbänden den nationalen Verteilnetzbetreiber-Koordinierungskreis „VEKO“ ein. Er dient der Vernetzung der deutschen VNB, damit sich die Arbeit in der EUDE auf mehr Schultern verteilt. Anmeldungen für die Teilnahme am VEKO nimmt der BDEW ab sofort entgegen.

Die Gründung der EU DSO Entity ist in der Strombinnenmarkt-Verordnung 2019 (VO [EU] 2019/943) vorgesehen. Der BDEW hatte sich für diese Einheit für die VNB eingesetzt und auf europäischer Ebene erreicht, dass alle VNB unabhängig von ihrer Größe Mitglied werden können. BDEW hatte sich zudem stark in die Arbeiten zu den Statuten eingebracht und sachgerechte Lösungen für die besondere deutsche Situation mit der großen Anzahl von 880 VNB erzielt. Die DSO Entity soll künftig neben der europäischen Vereinigung der Übertragungsnetzbetreiber, ENTSO-E, die Regelwerke erarbeiten, die für den Netzbetrieb erforderlich sind (sogenannte „Network Codes“). Mit diesem Schritt wird dem Umstand Rechnung getragen, dass die Stromerzeugung zunehmend in die Verteilernetze eingespeist wird, wodurch den VNB eine bedeutendere Rolle als in der Vergangenheit zukommt.

Jeder VNB, der in der EU tätig ist, kann der Entity beitreten. Eine Pflicht zum Beitritt besteht allerdings nicht. Die mit der Mitwirkung an der Entity entstehenden Kosten können berücksichtigt werden.

Gründung der EU DSO Entity bis Anfang 2021, Registrierung ab sofort möglich

Die für die Gründung der EU DSO Entity erforderlichen Unterlagen (Satzung, Geschäftsordnung, Verhaltensregeln usw.) waren in den vergangenen Jahren von einer Taskforce erarbeitet worden, der Vertreter der vier europäischen Verbände Eurelectric, E.DSO, Geode und CE-DEC angehörten. Der BDEW war hauptamtlich aktiv vertreten, ebenso deutsche VNB. In intensiven Verhandlungen konnten sich die beteiligten Akteure im Juni 2020 auf Unterlagen zur Gründung der Entity verständigen und diese bei der Agentur der europäischen Energieregulierer (ACER) zur Prüfung einreichen. 

Nach Prüfung durch ACER sowie anschließend durch die Europäische Kommission soll – unter Einbeziehung möglicher Änderungen aus dem Prüfverfahren – die Eintragung der Entity als Verein ohne Gewinnerzielungsabsicht nach belgischem Recht erfolgen. Ist auch dies erfolgt, kann die neue EU DSO Entity formal gegründet werden. Voraussichtlich wird dies Ende 2020 bzw. Anfang 2021 der Fall sein.

Bereits jetzt ist die Registrierung für die EU DSO Entity möglich: Auf der Internetseite www.eudsoentity.eu haben alle in der EU tätigen VNB die Möglichkeit, sich für die spätere Mitgliedschaft einzutragen. Der BDEW empfiehlt jedem VNB die Registrierung, da registrierte VNB alle Informationen während der Gründungsphase direkt erhalten und in die Vorbereitung der Wahl des ersten Vorstands einbezogen werden.

Verbände bieten „Verteilnetzbetreiber-Koordinierungskreis" (VEKO) als Austauschplattform an

Damit es gelingt, die Interessen der deutschen VNB bei der Entwicklung künftiger Regelwerke wirkungsvoll zu vertreten, ist neben der aktiven Mitwirkung in der neuen EU DSO Entity auch die Vernetzung der deutschen VNB untereinander erforderlich. Die gilt insbesondere vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit ähnlichen europäischen Strukturen, bspw. im Transportnetzbereich, die immer wieder zeigen, dass für eine effektive europäische Arbeit die Verteilung der Arbeit und die Informationskoordination von entscheidender Bedeutung sind. 

Für den nationalen Austausch organisieren die Verbände BDEW, VKU und GEODE Deutschland den Verteilnetzbetreiber-Koordinierungskreis „VEKO“. Dieses Netzwerk dient den deutschen VNB in der EUDE dazu, sich über aktuelle Arbeiten zu informieren, mit aktiven Mitgliedern der EUDE-Gremien auszutauschen und sich auf diese Weise in die europäische Regelungssetzung einzubringen. Durch die Koordination gleichgelagerter Interessen soll die Stimme der deutschen VNB in Europa gestärkt werden.

Der „VEKO“ richtet sich exklusiv an VNB und steht allen deutschen EUDE Mitgliedern offen. Die zum Start des VEKO bewusst schlank gehaltene Organisation ermöglicht es dem BDEW, den Service seinen Mitgliedern als kostenlose Zusatzleistung anzubieten. 

Zur Teilnahme am VEKO wird um Benennung eines Ansprechpartners bzw. einer Ansprechpartnerin im Unternehmen gebeten. Gefragt sind für diese Aufgabe Generalisten, die die diversen aufkommenden Themen einordnen und die Verzahnung zu Fachexperten und Führungskräften im eigenen Unternehmen herstellen können. Interessenten werden gebeten, ihr Einverständnis zur Nutzung ihrer personenbezogenen Daten zu erklären (siehe unten). 

Alle Informationen und Unterlagen auf der BDEW-Internetseite

Mit Schreiben vom 20. Juli 2020 informierte der BDEW die Geschäftsführer der VNB unter seinen Mitgliedern über die EU DSO Entity (EUDE) und den VEKO. Alle Informationen und Unterlagen sind zudem unter www.bdew.de/energie/eu-dso-entity/ zu finden, unter anderem in der zum Download bereitgestellten Unterlage „Fragen und Antworten zur EU DSO Entity und zum VEKO“. Auch das Webinar vom 15. Juli 2020 gibt Auskunft über die Aufgaben der EU DSO Entity, die Vorteile einer Mitgliedschaft und die Möglichkeiten zur Mitwirkung.

Auf der angegebenen Internetseite ist zudem das Formular für die Anmeldung zum VEKO erhältlich, mit dem das Einverständnis zur Nutzung personenbezogener Daten erklärt wird. Dies ist erforderlich, da der Kreis der VEKO-Teilnehmer über den Kreis der BDEW-Mitglieder hin-ausgehen kann. Teilnehmer, die bis zum 24. August 2020 ihre Einverständniserklärung an veko-betreuung@bdew.de zurücksenden, werden für die Planungen zur VEKO-Auftaktveranstaltung (Termin und Art der Durchführung noch in Klärung) berücksichtigt. Eben-falls voraussichtlich ab dem 24. August erhalten sie Zugang zur VEKO-Datenplattform, einer internetbasierten SharePoint-Lösung. 

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum