Drucken

Der BDEW begrüßt 19 neue Mitglieder

Der BDEW wächst weiter: Stadtwerke, Mobilitätsdienstleister, Unternehmen der Wasser- und Abwasserwirtschaft und aus dem Bereich Erneuerbare Energien verstärken den Verband

Der BDEW hat weitere Mitgliedsunternehmen gewonnen: Der BDEW-Vorstand hat am Donnerstag 19 neue Mitglieder aufgenommen. Darunter mehrere Stadtwerke und KMU, Wasserversorger und Abwasserentsorger, Unternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien sowie Anbieter von E-Mobility-Lösungen.

„Wir begrüßen die neuen Mitgliedsunternehmen sehr herzlich und freuen uns über den Zuwachs, der die ganze Breite der Themengebiete des BDEW abbildet: Von klassischen Energieversorgern und Unternehmen der Wasserwirtschaft bis hin zu jungen Unternehmen, die sich auf intelligente Lösungen für eine vernetzte, digitale Welt von morgen fokussieren“, sagt Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. „Die Corona-Pandemie stellt auch die Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft vor besondere Herausforderungen. Als Verband versuchen wir, ihnen in dieser Situation die bestmögliche Unterstützung zu bieten.“

Der BDEW begrüßt als neue Mitglieder unter anderem folgende Unternehmen: 

  • als Unternehmen der Wasser- und Abwasserwirtschaft den Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverband (HWAZ), den Wasserbeschaffungsverband Wang und den Wasserzweckverband Rottenburger Gruppe KöR

  • als Anbieter von Mobilitätsdienstleistungen die Digital Charging Solutions GmbH und die The Mobility House GmbH

  • sowie das Überlandwerk Leinetal GmbH, den Anbieter von Erneuerbaren Energien Enel Green Power Germany GmbH und die Energieallianz Bayern GmbH & Co. KG.

Insgesamt vertritt der BDEW mehr als 1900 Mitglieder, davon rund 60 Prozent KMU. Die Mitgliedsunternehmen des BDEW repräsentieren rund 90 Prozent des Strom- und gut 60 Prozent des Nah- und Fernwärmeabsatzes, 90 Prozent des Erdgasabsatzes, über 90 Prozent der Energienetze sowie 80 Prozent der Trinkwasser-Förderung und rund ein Drittel der Abwasser-Entsorgung in Deutschland.

Zudem werden über 80 Prozent der öffentlichen Ladepunkte für Elektroautos von BDEW-Mitgliedsunternehmen bereitgestellt. 
 

Ansprechpartner

Suche

Anmelden für BDEW plus