Drucken

Marie-Luise Wolff als BDEW-Präsidentin bestätigt

BDEW-Vorstand wählt neues BDEW-Präsidium

Der Vorstand des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat gestern Abend Dr. Marie-Luise Wolff, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG, Darmstadt, einstimmig als BDEW-Präsidentin bestätigt. „Die gesamte Energie- und Wasserwirtschaft stellt täglich ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Ich freue mich sehr, auch in den kommenden zwei Jahren die Interessen dieser spannenden Branche vertreten zu dürfen. Der BDEW steht als Partner und Dienstleister an der Seite seiner Mitgliedsunternehmen – gerade in schwierigen Zeiten wie diesen. Gemeinsam werden wir die Herausforderungen der Corona-Pandemie meistern. Wir gewährleisten jederzeit die sichere Energie- und Wasserversorgung sowie die zuverlässige Abwasserentsorgung. Diese Dienstleistungen sind unverzichtbare Grundlage für die dringend nötige nachhaltige wirtschaftliche Erholung in Deutschland“, sagte Wolff.

Die Energiewirtschaft wolle die Energiewende mit Milliarden-Investitionen zum Erfolg führen, betonte die BDEW-Präsidentin. „Es ist entscheidend, gerade jetzt die Klimaschutzziele nicht aus den Augen zu verlieren. Die gesamte Branche erarbeitet weiterhin Lösungen, die wir intensiv mit der Politik diskutieren werden. Unternehmen aller Größenklassen und Organisationsformen stehen über alle Wertschöpfungsstufen und Sparten hinweg im größten Branchenverband zusammen. Das ist die große Stärke des BDEW“.

Zur neuen BDEW-Vizepräsidentin Wasser/Abwasser wurde Nathalie Leroy, Sprecherin der Geschäftsführung von HAMBURG WASSER, gewählt. Sie folgt auf Jörg Simon von den Berliner Wasserbetrieben, der nicht mehr kandidiert hatte.

Als BDEW-Vizepräsidenten bestätigt wurden Ulf Heitmüller, Vorstandsvorsitzender der VNG AG, Leipzig, Christian Meyer-Hammerström, Geschäftsführer der Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG und Dr. Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, Essen. Neu ins Präsidium gewählt wurden Klaus Saiger, Geschäftsführer der FairNetz GmbH, Reutlingen und Dr. Leonhard Birnbaum, Vorstandsmitglied der E.ON SE, Essen. Die Wahl aller Vizepräsidenten erfolgte ebenfalls einstimmig. Wolff dankte Jörg Simon für seine Arbeit als BDEW-Vize-Präsident Wasser/Abwasser: „Jörg Simon hat sich in den vergangenen sechs Jahren mit außerordentlich großem Engagement für die deutsche Wasserwirtschaft eingesetzt – auf Bundes-, Landes- und europäischer Ebene. Dafür gebührt ihm die Anerkennung der gesamten Branche.“ Die ehrenamtlichen Mitglieder des BDEW-Präsidiums werden auf zwei Jahre aus der Mitte des Vorstands berufen. Die BDEW-Mitgliederversammlung hat turnusgemäß den Vorstand am 16. Juni 2020 in Berlin neu gewählt.

Ein Curriculum Vitae von Frau Dr. Wolff ist hier abrufbar.
Ein druckfähiges Foto kann hier heruntergeladen werden.

Ansprechpartner

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum