Drucken

BDEW-Grundlagenpapier Primärenergiefaktoren

Der BDEW treibt die Lösungen für die gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen der Energieversorgung voran und setzt sich mit seinen Mitgliedsunternehmen für mehr Klima- und Umweltschutz ein. Für Deutschland ist das Bundes-Klimaschutzgesetz (KSG) mit den darin verankerten Sektorenzielen maßgeblich. Zentrale Elemente des KSG sind die Reduktion von Treibhausgasen um 65 Prozent bis zum Jahr 2030 gegenüber 1990 sowie das Ziel einer Treibhausgasneutralität im Jahr 2045.

Die in diesem Grundlagenpapier behandelten Primärenergiefaktoren (PEF) zeigen, welche Menge an Primärenergie aufzuwenden ist, um eine bestimmte Endenergiemenge bereitzustellen. PEF sind in der europäischen und nationalen Energieeffizienz-Gesetzgebung Teil der energetischen Bilanzierungen sowie die Grundlage für Bauvorschriften und Technikausstattungen. Investitionen, Fördertatbestände, das Energiemanagement und die Energieberatung richten sich an dieser Kenngröße aus. Das vorliegende Grundlagenpapier vermittelt zunächst die wichtigsten Energiedefinitionen und -begriffe. Darauf aufbauend werden unterschiedliche Bilanzrahmen von PEF und deren Anwendung erläutert.

Suche

Anmelden für BDEW plus