Drucken

Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Änderung energierechtlicher Vorschriften in Bezug auf die EEG-Umlage und Wasserstoff

Die geplante EEG-Umlagebefreiung für die Produktion von Wasserstoff ist ein wichtiges Element, um im Hinblick auf den notwendigen raschen Hochlauf einer Wasserstoffwirtschaft das Problem zu hoher Abgaben und Umlagen auf den Strompreis zu adressieren.

Dabei ist klar, dass dies nur ein erster Schritt sein kann, um perspektivisch und systematisch zu einer Neuordnung des Abgaben- und Umlagensystems als Ganzes zu kommen.

In der Stellungnahme legt der BDEW Vorschläge zur Verbesserung der Formulierungshilfe vor, welche einen möglichst breiten und investitionssicheren Hochlauf der Wasserstoff-Erzeugung unterstützen. Dazu zählen u.a. eine möglichst weitgehende Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien oder eine rückwirkende Anwendbarkeit der Regelungen für bereits laufende Projekte bis zum 1.1.2021.

Suche

Anmelden für BDEW plus