Drucken

Telefoninterviews zur Digitalisierung in der Wasserwirtschaft

In Form einer regelmäßig durchgeführten Studie zum Stand der Digitalisierung zeigen Gutachter auf, wie die Entwicklung der Digitalisierung in der Wasserwirtschaft ist. Der BDEW empfiehlt, an den Telefoninterviews teilzunehmen. Die Antworten fließen in anonymisierter Form in ein Gutachten für den Deutschen Bundestag ein. So können Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Wasserwirtschaft analysiert und Handlungsempfehlungen für die Politik abgeleitet werden.

Der BDEW befasst sich intensiv mit der Digitalisierung in der Wasserwirtschaft. In Projektgruppen und auf Veranstaltungen ist das Thema präsent. Dabei zeigt sich, dass die Digitalisierung die unterschiedlichsten Facetten hat und weit mehr ist als eine bloße Technologie-Einführung. 

Derzeit ist nicht absehbar, wohin die digitale Reise geht. Deshalb möchte die Hochschule Ruhr West die Branche durch Entwicklung eines Digitalisierungsindex unterstützen. Dieser Index zeigt in Form einer turnusmäßigen Studie, die zunächst alle zwei Jahre mit Fokus Trinkwasser erscheinen soll, auf, wie der jeweilige Status quo der Digitalisierung in der Wasserwirtschaft ist. 

Eine Ausdehnung auf die Abwasserentsorgung ist vorgesehen. 

Für den Status quo und vor allem für die Chancen und Risiken interessiert sich auch der Deutsche Bundestag. Die Beratungsgesellschaft MOcons hat einen entsprechenden Gutachtenauftrag erhalten und der BDEW empfiehlt daher, MOcons bei der Erstellung zu unterstützen.

Wir regen daher an, dass Unternehmensvertreter der Wasserwirtschaft sich an der Erstellung des Index sowie des Gutachtens beteiligen. Hier können Sie Telefontermine vereinbaren.

Weitere Artikelempfehlungen

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum