Drucken

Wie funktioniert der Gasmarkt?

Auf dem Gasmarkt gibt es verschiedene Marktrollen. In einem Erklärvideo werden die Akteure vorgestellt.

Auf dem Gasmarkt gibt es verschiedene Marktrollen: dazu gehören insbesondere der Erdgasgroßhändler, der Erdgasspeicherbetreiber, der Ferngasnetzbetreiber und der Erdgasvertrieb. Nur wenn sie als Team zusammenarbeiten, kann Versorgungssicherheit und Flexibilität auf dem sich wandelnden Gasmarkt garantiert werden. Wir stellen die Akteure im Video vor.


„Die Energiewende macht den Kunden zum Gestalter“

Dr. Jens Nixdorf, Gas-Union GmbH 
Erdgas beim Kunden – Trends und neue Perspektiven 


Kurz zusammengefasst - Aussagen von Dr. Nixdorf 

  • Der Kunde will Teil der Energiewende sein und sie mitgestalten. Erdgas bietet hierfür sinnvolle Lösungen.
  • Dank der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten kann Erdgas in der Energiewende mittel- und langfristig eine zentrale Rolle spielen.
  • Bereits jetzt sind 75 Prozent der neuen Wärmeerzeuger erdgasbasiert.
  • Innovationen sind für unsere Branche lebenswichtig: Sie machen das Produkt Erdgas zukunftsfähig und sorgen dafür, dass die Anwendungen betriebs- und volkswirtschaftlich sinnvoll sind.

„Der Markt liefert keine besonderen Anreize für Marktteilnehmer, um Erdgas zur Versorgungssicherheit einzuspeichern.“

Holger Staisch, Geschäftsführer Berliner Erdgasspeicher GmbH & Co. KG


Kurz zusammengefasst - Aussagen von Holger Staisch

  • Erdgasspeicher können am schnellsten auf Stresssituationen reagieren.
  • Wenn es jedoch keine langfristigen Speicherbuchungen mehr gibt, fällt eine wesentliche Komponente der Versorgungssicherheit weg.
  • Es müssen Regeln und Anreize für eine gerechte Kostenverteilung für Versorgungssicherheit gefunden werden.
  • Versorgungssicherheit entsteht, wenn alle Marktteilnehmer Verantwortung übernehmen.

„Der Erdgasmarkt ist im Wandel: Es entstehen neue Märkte und Transportwege“

Uwe Ringel, Ontras Gastransport


Kurz zusammengefasst - Aussagen von Uwe Ringel

  • Für Europa erschließen sich neue, externe Lieferquellen: Verflüssigtes Erdgas wird in Tankschiffen nach Europa transportiert und in Ost- und Südeuropa entstehen neue Märkte.
  • Der Gashandel erfolgt zunehmend über Plattformen und verschiedene Handelspunkte. Dadurch steigt die Liquidität im Gasmarkt und der Bedarf an Rohrleitungen wächst.
  • Damit wir auf Marktentwicklungen schnell und flexibel reagieren können, brauchen wir kürzere Abschreibungsdauern für die Infrastruktur.

Weitere Inhalte aus dieser Kategorie

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum