Drucken

Heizkostenvergleichstool

Endlich ist es überarbeitet und bietet neue Daten im frischen Design sowie Infos über die aktuellen Förderungen – jetzt online.

None

© BDEW

Das komplett überarbeitete BDEW-Heizkostenvergleichs-Tool ist online. Auf Grundlage der im April 2021 veröffentlichten Vergleiche für Alt- und Neubau können mit dem Tool auch Berechnungen mit individualisierten Eingangsdaten durchgeführt werden. Die aktuellen Förderungen des BEG und der KfW werden dabei ebenso berücksichtigt wie das seit November 2020 geltende Gebäudeenergiegesetz. 

Überall in Deutschland stehen tausende Hausbesitzer vor denselben Fragen: Ist die alte Heizung noch effizient? Soll ich die aktuell guten Förderungen in Anspruch nehmen und die Heizung jetzt austauschen? Welche Heizung passt zu mir und meinem Gebäude? Und vor allem: Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Wirtschaftliche, energetische und ökologische Kennzahlen des Tools bieten auf der Grundlage der verwendeten Ausgangsdaten Unterstützung für die Investitionsentscheidung im Heizungskeller. Die übersichtliche Aufbereitung des Vergleichs von Heiztechnologien, Energiebedarf und Treibhausgasausstoß ist eine wertvolle Unterstützung für Unternehmen zur Unterstützung Ihrer Marketing- und Vertriebsarbeit im Wärmemarkt sowie für Netzbetreiber.

Mit nur wenigen Klicks kann jeder – nach einer kostenlosen Registrierung – das Tool einfach und intuitiv nutzen. Das Tool kann über einen Link einfach im Internet aufgerufen werden.

Wärmewende

Der BDEW fordert breiten Technologiemix für Klimaschutz im Gebäudesektor, denn die  Wärmewende hilft dem Klima und der Konjunktur und wird vor Ort gemacht: Dr. Anke Tuschek kommentiert Ergebnisse der BMWi-Dialogreihe Klimaneutrale Wärme 2045. BMWi-Staatssekretär Andreas Feicht betont: Nichts ist ausgeschlossen.

Dr. Anke Tuschek kommentiert Ergebnisse der BMWi-Dialogreihe Klimaneutrale Wärme 2045 und betont: Die Wärmewende wird vor Ort gemacht. BMWi-Staatssekretär Andreas Feicht sagt: nichts ist ausgeschlossen.

Die HEA, Marktpartner des BDEW, bietet sehr viele Inhalte, die auch für BDEW-Mitglieder interessant sein können. Nutzen Sie diesen einzigartigen Service.

Soforthilfen für Hochwassergebiete

Die Bundesregierung hat Soforthilfen für die Hochwassergebiete auf den Weg gebracht. Der BDEW hat dazu einen Newsbeitrag veröffentlicht und bietet weitere Infos zum Thema. Wir verweisen gerne auch auf die Informationen der Bundesregierung.

Suche

Anmelden für BDEW plus