Drucken

KI für die Energiewirtschaft – jetzt auch in englischer Kurzfassung

Der BDEW veröffentlicht Handlungsempfehlungen für die Europäischen Institutionen nun auch in englischer Sprache.

None

© Shutterstock

Mit den Handlungsempfehlungen sollen die derzeit auf EU-Ebene diskutierten rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Energiesektor aktiv begleitet werden. Denn um die europäische Energiewirtschaft fit für das digitale Zeitalter zu machen, sind holistische Lösungsansätze und staatenübergreifende Kooperationskonzepte notwendig. 

Dies gilt insbesondere für die Implementierung von Künstlicher Intelligenz (KI), welche nicht nur auf nationaler Ebene, sondern in ganz Europa das Potenzial hat, unsere Energiewirtschaft erfolgreicher, effizienter und kundenzentrierter zu gestalten. Damit dies gelingen kann, ist es erfolgskritisch, dass innerhalb der EU die notwendigen Rahmenbedingungen und Grundvoraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz von KI geschaffen werden.

Deutsche Fassung

Der BDEW hat sich frühzeitig mit diesem Thema befasst. KI ist bereits heute Bestandteil der deutschen Energiewirtschaft. Mit seiner Publikation „Künstliche Intelligenz für die Energiewirtschaft“ hat der BDEW im Juni 2020 in Kooperation mit der Initiative „appliedAI“ eine Studie mit einer leicht verständlichen Einführung sowie vielen Tipps und Handlungsempfehlungen veröffentlicht, die aufzeigt, wie die Potenziale der Technologie noch besser für die Energiewirtschaft nutzbar gemacht werden können.

Englische Fassung

Nun stellt der BDEW einen Teil der Studie auch in englischer Sprache zur Verfügung, der die wichtigsten Handlungsempfehlungen für die politischen Entscheidungsträger auf EU-Ebene enthält. Mit der Veröffentlichung der englischsprachigen Zusammenfassung stellt der BDEW konkrete Handlungsempfehlungen bereit, um die Anwendung von KI in der Energiewirtschaft auch auf europäischer Ebene zu fördern sowie praktikable Lösungen für die europäische Energiewirtschaft zu finden.

Konkret empfiehlt der BDEW Maßnahmen in den Themenbereichen Unternehmens- und Wirtschaftsförderung, Rechtsrahmen, Bildung und Forschung sowie Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund begrüßt der BDEW die Einrichtung des Sonderausschusses des Europäischen Parlaments zum Thema künstliche Intelligenz („AIDA-Ausschuss“) und das damit verbundene Engagement und die Schwerpunktsetzung in diesem Bereich. 

Der bevorstehende Vorschlag der Europäischen Kommission für einen neuen europäischen Rechtsrahmen für die rechtlichen und ethischen Aspekte von KI (voraussichtlich in Q1 2021) bieten auch aus BDEW-Sicht die Gelegenheit, die Vorreiterrolle der EU weiter zu entwickeln, zu sichern und gleichzeitig die Wahrung der europäischen Werte zu gewährleisten.

BDEW Kampagne

Der BDEW hat eine neue Kampagne gestartet: Klimaneutral. Mit Wasserstoff. Sie nimmt den Energieträger in den Fokus und stellt dabei die Leistungen der Energiewirtschaft und ihre innovativen Projekte in den Mittelpunkt.

Suche

Anmelden für BDEW plus