Drucken

Umweltschonend und kostensparend im Dienst mobil

Ein Praxisbeispiel: Der Fernleitungsnetzbetreiber ONTRAS engagiert sich auf nationaler und internationaler Ebene für den Einsatz von Gas als Treibstoff für PKW und LKW. Das Unternehmen hat sich unter dem Motto "ONTRAS going green" eine nachhaltige Leitlinie gegeben - und geht bei der eigenen Fahrzeugflotte mit gutem Beispiel und CNG-Modellen voran.

Ontras going green Erdgas Mobilität

© ONTRAS

Das A und O bei der Energieversorgung sind Sicherheit und Zuverlässigkeit. Dafür, dass die Gaskunden immer gut mit dem umweltfreundlichen Energieträger versorgt sind, sorgt die ONTRAS Gastransport GmbH. Mit rund 7.000 Kilometern Hochdruckleitungen und etwa 450 Netzkopplungspunkten betreibt das Unternehmen das zweitgrößte überregionale Fernleitungsnetz in Deutschland. Damit dieses zuverlässig funktioniert, Fehler schnell behoben werden und die Kunden sich immer gut betreut fühlen, sind zahlreiche ONTRAS -Mitarbeiter Tag für Tag mit Firmenwagen im Versorgungsgebiet unterwegs. Der Fahrzeugpark des Netzbetreibers umfasst über 100 Leasingfahrzeuge, seit 2012 fahren etwa 90 Prozent davon mit CNG.

Die Vorteile von CNG liegen auf der Hand: Im Vergleich zum Diesel werden 99 Prozent der Feinstaub- und 90 Prozent der NOx-Emissionen eingespart. Zudem wird deutlich weniger CO2 produziert, im konkreten Falle der ONTRAS -CNG-Flotte mit einer Jahreslaufleistung von zusammen gut zweieinhalb Millionen Kilometern 107 Tonnen CO2 jährlich. Und dabei hat das Unternehmen noch Geld gespart: Die Treibstoffkosten lagen ungefähr 56.000 Euro unter denen, die für die energetisch gleiche Menge Diesel (etwa 190.000 Liter) entstanden wären. Die Leasingkosten für ein CNG-Fahrzeug entsprechen jenen für vergleichbare Diesel- und Benzinfahrzeuge, auch der Aufwand für Wartung und Reparatur ist vergleichbar.

Das Engagement von ONTRAS beschränkt sich jedoch nicht auf die eigene Flotte: Als einziges deutsches Mitglied der internationalen Green Gas Initiative engagiert man sich gemeinsam mit sechs weiteren europäischen Infrastrukturbetreibern für das Ziel, bis 2050 eine CO2-neutrale Gasversorgung zu etablieren. In der Arbeitsgruppe "Mobilität - Gas ist der grünere Kraftstoff" setzt sich ONTRAS für den verstärkten Einsatz von CNG als Kraftstoff sowie für LNG, besonders im europäischen Schwerlastverkehr, ein. Mit dem zunehmenden Einsatz erneuerbarer Gase wird der Treibstoff so noch umweltschonender.

Als Mitglied des VW-Industriekreises CNG mobility wirkt ONTRAS am Ausbau der CNG-Tankinfrastruktur mit. Ziel ist es, bis 2025 eine Million CNG-Fahrzeuge in Deutschland auf die Straße zu bringen und für diese Anzahl der Tankstellen mehr als zu verdoppeln.


Weitere Informationen zum Thema "Gas für die Verkehrswende" finden Sie hier.

Lesen Sie zu dem Thema auch folgende Praxisbeispiele:

Suche

Anmelden für BDEW plus