Drucken

BDEW-Diskussionspapier "Marktregeln für eine erfolgreiche Sektorkopplung"

Die Sektorkopplung, also die Verknüpfung der Sektoren Strom- und Wärmeversorgung, Mobilität und industrielle Prozesse sowie deren Infrastrukturen, ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende:

  • Mit der Sektorkopplung kann der Anteil der Erneuerbaren Energien in allen genannten Sektoren deutlich erhöht werden (z. B. Elektromobilität).

  • Die Sektorkopplung unterstützt die Integration der Erneuerbaren im Stromsektor (z. B. „Nutzen statt Abregeln“)

  • Der Einsatz der Sektorkopplung ermöglicht die Nutzung bestehender Infrastrukturen (Strom-, Gas- und Wärmenetze) für eine umfassende Dekarbonisierung.

  • Ein Ausbau von Sektorkopplungstechnologien trägt zur Versorgungssicherheit und zur Systemstabilität bei. Insbesondere werden über Sektorkopplung und bestehende Infrastrukturen deutliche Energiespeicherpotenziale erschlossen, welche im Stromsektor nicht vorhanden sind.

Trotz dieser Vorteile findet ein Ausbau der Sektorkopplung heute praktisch nicht statt. Das Diskussionspapier "Marktregeln für eine erfolgreiche Sektorkopplung" macht daher konkrete Vorschläge, wie die Rahmenbedingungen geändert werden müssten, um einen marktlichen Ausbau von Sektorkopplungstechnologien zu realisieren.

Weitere Artikelempfehlungen

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum