Drucken

Stellungnahme zum Regierungsentwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Windenergie-auf-See-Gesetzes und anderer Vorschriften

Der BDEW positioniert sich mit dieser Stellungnahme zum Regierungsentwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Windenergie-auf-See-Gesetzes und anderer Vorschriften.

Insgesamt kann sich auf dieser Basis mit der Novellierung des WindSeeG eine neue Dynamik beim Ausbau der Offshore-Windenergie entwickeln, die sehr zu begrüßen ist. Der BDEW zeigt sich aber enttäuscht, dass im Vergleich zum Referentenentwurf keine der essentiellen Forderungen der Offshore-Branche übernommen wurden. Zentraler Kritikpunkt ist weiterhin die derzeit vorgesehene Ausgestaltung des qualitativen Kriterienkatalogs zur Ausschreibung nicht zentral voruntersuchter Flächen und dabei insbesondere das Kriterium der Höhe des Gebotswertes (Einmalzahlung) als maßgeblicher Differenzierungspunkt.

Suche

Anmelden für BDEW plus