Drucken

Was tun? Medikamente richtig entsorgen!

Die Wasserwirtschaft im BDEW engagiert sich für die richtige Entsorgung von Medikamenten. Doch wohin damit?

Früher nahmen alle Apotheken abgelaufene oder nicht verbrauchte Medikamente zurück und entsorgten sie. Dieses System wurde vor einigen Jahren abgeschafft. Seitdem ist jeder Haushalt selbst für die Entsorgung der Medikamente zuständig. Die Wasserwirtschaft im BDEW engagiert sich für die richtige Entsorgung von Medikamenten im Hausmüll. Darüber hinaus tritt sie für die Wiedereinführung der Rücknahme von Medikamenten durch Apotheken ein. Warum das aus Sicht des BDEW so wichtig ist, lesen Sie hier.

Machen Sie mit. Tragen Sie dazu bei, dass Ihre Medikamente unsere Umwelt nicht belasten. Heute können Sie Ihre abgelaufenen oder nicht verbrauchten Medikamente auf drei verschiedene Arten entsorgen:

  • im Restmüll, sofern der Müll in Ihrer Kommune oder in Ihrem Landkreis vollständig verbrannt wird
  • bei Schadstoffsammelstellen oder
  • in Apotheken, sofern diese sie annehmen.

Auf keinen Fall gehören Medikamente in die Toilette oder in den Ausguss.

Und: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach der angemessenen Verpackungsgröße für Ihre Medikamente, damit Sie möglichst wenig wegwerfen müssen.

Tipps zur Medikamenten-Entsorgung

Doch wohin mit nicht verbrauchten Medikamenten?

  • Einige Apotheken nehmen nicht verbrauchte Medikamente nach wie vor zurück. Informieren Sie sich, ob Ihre Apotheke diesen Service anbietet.
  • Wenn Sie sich unsicher sind, ob ihr Hausmüll verbrannt wird, können Sie Ihre abgelaufenen oder nicht verbrauchten Medikamente bei Ihrer örtlichen Schadstoffsammelstelle abgeben.
  • Flaschen oder Ampullen verschließen Sie bitte fest. Werfen Sie die Flasche samt Inhalt in den Restmüll, sofern dieser in Ihrer Kommune oder in Ihrem Landkreis vollständig verbrannt wird – Sie müssen den Behälter nicht entleeren.
  • Bei Papp-, PVS- oder Blisterverpackungen trennen Sie die Tabletten bitte heraus und geben Sie die Verpackungen in das Altpapier oder die gelbe Tonne bzw. den gelben Sack. Die Tabletten gehören in den Restmüll, wenn dieser verbrannt wird, oder in die Schadstoffsammelstelle bzw. zurück in die Apotheke.
  • Lassen Sie sich grundsätzlich von Ihrem Arzt oder Apotheker zu der angemessenen Packungsgröße Ihres Medikaments beraten. Denn jeder Einzelne kann zur Vorbeugung beitragen, indem er verantwortungsbewusst mit Arzneimitteln umgeht.

Informationsmaterial zur Medikamenten-Entsorgung

Die BDEW-Aktion "Medikamente richtig entsorgen" richtet sich an Verbraucher sowie in zweiter Linie an Multiplikatoren im medizinischen Bereich. Sie soll das Wissen über die richtige Entsorgung von Medikamente verbessern und dazu beitragen, den Eintrag von Arzneiwirkstoffen in den Wasserkreislauf insgesamt zu verringern.



Zurück zur Dossier-Übersicht

Weitere Inhalte aus dieser Kategorie

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum