Drucken

Corona und die Energiewirtschaft: Was jetzt passiert

 

Wirtschaftliche Auswirkungen der Covid-Pandemie auf die Energiewirtschaft

None

© Shutterstock

Auch ein halbes Jahr nach dem Auftreten der Pandemie zeigen sich in der Energiewirtschaft noch Folgen der Beschränkungen. Der BDEW beobachtet die wirtschaftlichen Entwicklungen und die Auswirkungen auf den Energieverbrauch in seinem monatlichen Konjunkturbericht.
 

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der wirtschaftlichen Entwicklung prognostiziert für das laufende Jahr ein Minus von 5,1 % und für das kommende Jahr ein Wachstum von 3,7 %, allerdings sind die Prognosen angesichts des anhaltenden Infektionsgeschehens mit hoher Unsicherheit behaftet.

Der Stromverbrauch hatte sich im Herbst wieder erholt, lag im November aufgrund des neuerlichen Lockdowns dennoch wieder um 4,6 % niedriger als im Vorjahr. Für den Dezember wird vor allem aufgrund der kühleren Witterung ein leichtes Verbrauchsplus erwartet. Über das gesamte Jahr 2020 hinweg ist der Stromverbrauch gegenüber dem Vorjahr um 4 % gesunken. Auch der Erdgasverbrauch ist um im Vergleich zu 2019 um 3,4 % zurück gegangen. Erneuerbare Energien deckten im Jahr 2020 nach vorläufigen Berechnungen 46,3 % des Bruttostromverbrauchs.

Lesen Sie den kompletten Konjunkturbericht hier.

Suche

Anmelden für BDEW plus