Drucken

Corona und die Energiewirtschaft: Was jetzt passiert

Wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Epidemie auf die Energiewirtschaft

None

© Shutterstock

Diese Lageeinschätzung beruht auf aktuellen Medienberichten und veröffentlichten Daten und Analysen. Sie wird laufend aktualisiert. Aktueller Stand: 27. März 2020

Wie ist der aktuelle Stand?

Die Einschränkungen in Gewerbebetrieben und bei der industriellen Produktion wirken auch auf die untertägige Struktur des Stromverbrauchs. Die Verbrauchsveränderungen in stündlicher Auflösung zeigt für die vergangenen Tage ein deutliches Bild: Während in den Tag- und Abendstunden teilweise Rückgänge von über 8 Prozent gegenüber der vergleichbaren Stunde der Vorwoche zu verzeichnen sind, wird in den Nachstunden teilweise sogar geringfügig mehr Strom verbraucht.

verbrauch-strom-stuendlich.png

Wie wirkt sich die Krise auf die Preise aus?

Bei den Großhandelspreisen für Strom hatte in den vergangenen Tagen bei den Monatsfutures eine Stabilisierung auf niedrigerem Niveau eingesetzt, am gestrigen Donnerstag haben die Preise allerdings erneut leicht nachgegeben. Das Jahresfuture für 2021 hat sich im Wochenverlauf leicht erholt. Das Jahresfuture für Baseload-Lieferungen („rund um die Uhr“) im Jahr 2021 liegt aktuell (Stand: 26.03.2020) um 10 Prozent niedriger als im Wochendurchschnitt der KW 11 (09.-13.03.2020). Beim Monatsfuture April – also derzeit gehandelte Kontrakte für den zeitnahen Liefermonat April 2020 – fällt der Rückgang mit 41 Prozent gegenüber dem Wochenmittel der KW 11 deutlich stärker aus. Auch das Monatsfuture für Stromlieferungen im Mai 2020 hat entsprechend um 32 Prozent nachgegeben, da derzeit unklar ist, wie lange die aktuelle Situation anhalten wird.

Lesen Sie die komplette Lageeinschätzung hier.

Weitere Artikelempfehlungen

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum