Drucken

Weltwassertag am 22. März – BDEW-Musterpresseinformation

Der Weltwassertag bietet allen Unternehmen der Wasserwirtschaft wieder die Gelegenheit, auf die Bedeutung der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung aufmerksam zu machen. Der BDEW stellt seinen Mitgliedsunternehmen hierzu eine Muster-Presseinformation zur Verfügung.

Das Motto des Weltwassertages 2019 lautet „Leaving no one behind – Water and sanitation for all“ – „Niemand zurücklassen – Wasser und Sanitärsversorgung für alle“.

Weltwassertag seit 1993

Die Vereinten Nationen wollen mit dem diesjährigen Motto darauf aufmerksam machen, dass der Zugang zu sauberem Wasser und angemessener Sanitärversorgung ein Menschenrecht ist und überall auf der Welt gelten muss.

Der Tag des Wassers wurde 1992 von der UNESCO beschlossen. Alle Staaten sind aufgefordert, diesen Tag der Umsetzung der UN-Empfehlungen zu widmen und geeignete konkrete Maßnahmen auf nationaler Ebene durchzuführen. Seit 1993 findet der Weltwassertag jedes Jahr am 22. März statt. Zum Weltwassertag 2018 hat darüber hinaus die UN-Weltwasserdekade begonnen, im Zuge derer bis März 2028 zusätzliche Aufmerksamkeit auf dem Thema Wasser liegt.

Die Wasserversorger und Abwasserentsorger können zum Weltwassertag die erhöhte öffentliche Aufmerksamkeit aktiv nutzen und hierfür die Musterpresseinformation verwenden.

Das Bundesumweltministerium veröffentlicht Informationen zum Weltwassertag.

Die offizielle Homepage des Weltwassertages finden Sie hier.

Die Vereinten Nationen veröffentlichen weitere Informationen zum Thema Wasser und Wasserhygiene hier.

Gewässertyp des Jahres 2019

Das Umweltbundesamt kürt seit 2011 anlässlich des Weltwassertages den „Gewässertyp des Jahres“. Damit soll die Schutzwürdigkeit von Gewässern in der Öffentlichkeit thematisiert werden. Der Gewässertyp des Jahres 2019 wird „das große Nordseeästuar“. Bei Ästuaren handelt es sich um trichterförmige Mündungen von Flüssen vor allem an Küsten mit starkem Tidenhub. In Deutschland gibt es mit den Mündungsbereichen von Ems, Weser und Elbe in die Nordsee drei solcher Ästuare.

Weitere Informationen zum Gewässertyp des Jahres wird das Umweltbundesamt in Kürze veröffentlichen.

Weitere Informationen können Sie bei Helena Keuper, Telefon: 030-300 199-1117 oder per Mail (helena.keuper@bdew.de) erfragen.

Weitere Artikelempfehlungen

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum