Drucken

Photovoltaik: 150 Gigawatt bis 2030

Der BDEW fordert einen PV-Boom und weist erneut auf seine Strategie für mehr Solarflächen und attraktive Bedingungen für Solardächer hin. Kerstin Andreae kommentiert.

None

© ungsu han / Shutterstock

Mit seiner umfassenden PV-Strategie stellt der BDEW Maßnahmen und Instrumente dar, mit denen der erforderliche PV-Zubau beschleunigt werden kann.

Kerstin Andreae, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung: „Uns allen muss klar sein: Die neuen Klimaziele sind äußerst ambitioniert. Entscheidend ist, dass die praktische Umsetzung ermöglicht wird. Es geht jetzt ums Ganze, Trippelschritte beim Erneuerbaren-Ausbau bringen uns nicht mehr weiter. Wenn wir die deutlich ambitionierteren Klimaziele erreichen wollen, müssen wir alles in die Waagschale werfen. Dazu gehört vor allem auch die Photovoltaik: Die Energiewende braucht einen PV-Boom.“

Der BDEW berichtete.

Aus dem Verband

Die neue Bundesregierung muss kluge Rahmenbedingungen schaffen für mehr Klimaschutz. Der BDEW betont erneut, was zu tun ist. Hier finden Sie die BDEW-Handlungsempfehlungen Energie macht Zukunft sowie eine Wasserstrategie für Deutschland für die 20. Wahlperiode.

EnWG-Novelle: Einen Überblick finden Sie hier inklusive Foliensatz mit einem Kurzüberblick zum Thema.

Der BDEW fordert einen breiten Technologiemix im Gebäudesektor, denn die Wärmewende hilft dem Klima und der Konjunktur.

Das große BDEW-Zahlenangebot: Der BDEW stellt seinen Mitgliedsunternehmen sehr viele Daten und Analysen, Quartalsberichte, Schnellstatistiken usw. zur Verfügung.

BDEW-Magazin 2050: Der aktuelle Schwerpunkt ist Energienetze.

BDEW Kongress 2021 am 15. Und 16. September.

BDEW Innovationsplattform: Start-ups, Innovationen und Projektideen.



Suche

Anmelden für BDEW plus